Sturm Luis – abschliessende Bilanz (14. März 2021)

Sturm Luis – abschliessende Bilanz

6.31 Klaus Marquardt

Sturmtief Luis zog im Laufe des Samstags von den Britischen Inseln über die Nordsee in Richtung Dänemark, sein Windfeld erfasste dabei auch die Schweiz. Später erreichte noch die dazugehörige Kaltfront die Alpennordseite.

Der gestrige Samstag begann vor allem in den Alpen noch recht sonnig, im Jura und am Nordrand der Schweiz waren die Wolken bereits zahlreicher. Im Laufe des Tages nahm die Bewölkung mehr und mehr zu, im Vorfeld einer sich nähernden Kaltfront gab es in der Nordwestschweiz am frühen Nachmittag bereits erste Schauer. Die eigentliche Front zog dann im Laufe des späteren Nachmittags und Abends langsam durch. Dabei stellten sich vorübergehend erhebliche Temperaturkontraste ein, beispielsweise sanken die Werte in Basel rasch auf nur noch 4 Grad, zur gleichen Zeit gab es in Luzern noch um 14 Grad.

Wahrer Hauptdarsteller war aber natürlich der Wind! Er frischte bereits im Laufe des Vormittags stark bis stürmisch auf und hielt dieses Niveau dann für einige Stunden. An etlichen Flachlandstationen gab es Windspitzen über 100 km/h! Auch auf den Bergen tobte ein veritabler Sturm, in exponierten Gipfel- und Kammlagen wurden Orkanböen registriert. Spitzenreiter war dabei lange Zeit der Säntis mit 148 km/h, am frühen Sonntagmorgen gab es dann aber auf der Rückseite der Kaltfront am Crap Masegn mit 151 km/h einen noch stärkere Böe.

Hinter der Kaltfront erreicht uns heute nun wechselnd feuchte, labil geschichtete und vor allem markant kältere Luft. Die Schneefallgrenze sinkt am Sonntagmorgen auf 400 bis 500 Meter, tagsüber variiert sie zwischen 500 und 700 Metern. Die Schauer konzentrieren sich dabei entlang des Alpennordhangs, bis zum Abend kommen hier auf den Bergen verbreitet um die 20 Zentimeter Neuschnee dazu. Es ist dies aber nur der Auftakt zu einem länger anhaltenden kühlen Wetterabschnitt. Dabei gibt es bis Mitte der Woche im Norden entlang der Berge immer wieder Stauniederschläge, über die gesamte Periode kommt in den Hochalpen zum Teil über ein Meter Neuschnee zusammen. Dies immer in Kombination mit viel Wind, die Lawinengefahr steigt entsprechend an.

Hier nur aber eine umfangreiche Liste mit den Spitzenböen der vergangenen 30 Stunden:

Stärkste Windböen (<800m, Stand 06:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 13. März 2021, 00:00 bis zum 14. März 2021, 06:00 (Dauer 1d 6h)
Flachlandstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Mühleberg-Stockeren (775 m ü.M., BE) 112
Egolzwil (522 m ü.M., LU) 110
Le Bouveret (375 m ü.M., VS) 110
Schaffhausen (438 m ü.M., SH) 107
Zürich-Zürichberg (556 m ü.M., ZH) 107
Salen-Reutenen, Homburg TG (718 m ü.M., TG) 105
Zürich Reckenholz (443 m ü.M., ZH) 104
Rünenberg (610 m ü.M., BL) 102
Zürich Flughafen (436 m ü.M., ZH) 100
Steckborn (398 m ü.M., TG) 100
Delsberg (439 m ü.M., JU) 97
Würenlingen (334 m ü.M., AG) 94
Thierachern (570 m ü.M., BE) 94
Gerlafingen (451 m ü.M., SO) 94
Oberägeri (724 m ü.M., ZG) 91
Koppigen (484 m ü.M., BE) 89
Mathod (435 m ü.M., VD) 89
St. Chrischona (493 m ü.M., BS) 88
Neuenburg (485 m ü.M., NE) 88
Neuhausen am Rheinfall (437 m ü.M., SH) 88
Niedergösgen (420 m ü.M., SO) 88
Saint-Prex (425 m ü.M., VD) 88
Bern (565 m ü.M., BE) 87
Grenchen (430 m ü.M., SO) 87
Freiburg (646 m ü.M., FR) 87
Fahy (596 m ü.M., JU) 86
Wiliberg (651 m ü.M., AG) 86
Wynau (422 m ü.M., BE) 86
Brienz-Hofstetten (578 m ü.M., BE) 86
Langnau im Emmental (745 m ü.M., BE) 86
Cressier (431 m ü.M., NE) 86
Hallau (419 m ü.M., SH) 85
Gösgen (380 m ü.M., SO) 85
Mosen (453 m ü.M., LU) 85
Leibstadt (341 m ü.M., AG) 85
Bischofszell (506 m ü.M., TG) 84
Niederscherli (672 m ü.M., BE) 83
Känerkinden (575 m ü.M., BL) 83
Payerne (490 m ü.M., VD) 82
Welschenrohr (679 m ü.M., SO) 82
Wiesendangen (490 m ü.M., ZH) 82
Aesch BL (315 m ü.M., BL) 82
Frutigen (799 m ü.M., BE) 81
Wädenswil (463 m ü.M., ZH) 79
Bière (684 m ü.M., VD) 79
Mühleberg (483 m ü.M., BE) 78
Häfelfingen (543 m ü.M., BL) 78
Dübendorf (440 m ü.M., ZH) 78
Schüpfheim (760 m ü.M., LU) 77
Vucherens (710 m ü.M., VD) 77
Oberneunforn (480 m ü.M., TG) 77
Vevey (383 m ü.M., VD) 77
Courtelary (685 m ü.M., BE) 76
Tänikon (536 m ü.M., TG) 76
Nyon (430 m ü.M., VD) 76
Basel-Binningen (316 m ü.M., BL) 76
Cham (440 m ü.M., ZG) 76
Visp (640 m ü.M., VS) 76
Rossemaison (453 m ü.M., JU) 75
Bern-Belpmoos (510 m ü.M., BE) 75
Solothurn (559 m ü.M., SO) 75
Eiken (331 m ü.M., AG) 75
Balsthal (489 m ü.M., SO) 75
Beznau (325 m ü.M., AG) 75
Dübendorf Flughafen (442 m ü.M., ZH) 75
Bassersdorf (460 m ü.M., ZH) 75
Schmerikon (408 m ü.M., SG) 75
Uttwil (419 m ü.M., TG) 75
Güttingen (440 m ü.M., TG) 75
Oberriet (420 m ü.M., SG) 75
Reconvilier (731 m ü.M., BE) 74
Zuchwil (433 m ü.M., SO) 74
Villmergen (430 m ü.M., AG) 74
Luzern (456 m ü.M., LU) 73
Evionnaz (480 m ü.M., VS) 72
Domdidier (443 m ü.M., FR) 72
Möhlin (308 m ü.M., AG) 71
Wangen an der Aare (423 m ü.M., BE) 70
Reinach (528 m ü.M., AG) 70
Rickenbach Sulz (462 m ü.M., ZH) 70
Solothurn (426 m ü.M., SO) 70
Lostorf (451 m ü.M., SO) 70
Genf (420 m ü.M., GE) 69
Aarau (387 m ü.M., AG) 69
Amriswil (437 m ü.M., TG) 69
Gersau (435 m ü.M., SZ) 68
Lüterswil-Gächliwil (627 m ü.M., SO) 68
Winterthur (439 m ü.M., ZH) 68
Cugy (705 m ü.M., VD) 68
Aigle (381 m ü.M., VD) 68
Sitten (482 m ü.M., VS) 68
Pratteln (296 m ü.M., BL) 67
Lüterkofen-Ichertswil (473 m ü.M., SO) 67
Zürich Oerlikon (427 m ü.M., ZH) 67
Giswil (475 m ü.M., OW) 66
Sattel (790 m ü.M., SZ) 66
Marsens (722 m ü.M., FR) 66
Breitenbach (392 m ü.M., SO) 65
Roggwil (410 m ü.M., TG) 65
Emmen (427 m ü.M., LU) 64


Stärkste Windböen (>800m, Stand 06:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 13. März 2021, 00:00 bis zum 14. März 2021, 06:00 (Dauer 1d 6h)
Bergstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Crap Masegn (2480 m ü.M., GR) 151
Säntis (2502 m ü.M., AR) 148
Chasseral (1599 m ü.M., BE) 144
Crap Sogn Gion (2226 m ü.M., GR) 139
Moléson (1972 m ü.M., FR) 130
Pilatus (2106 m ü.M., LU) 130
Uetliberg (869 m ü.M., ZH) 123
Bantiger (942 m ü.M., BE) 122
Titlis (3040 m ü.M., OW) 118
La Dôle (1670 m ü.M., VD) 115
Eggishorn (2893 m ü.M., VS) 115
Napf (1406 m ü.M., BE) 113
Steinerberg (1580 m ü.M., SZ) 109
Col des Mosses (1445 m ü.M., VD) 109
Glacier des Diablerets (2966 m ü.M., VD) 108
Hörnli (1132 m ü.M., ZH) 107
Plaffeien (1042 m ü.M., FR) 106
Vorab (3028 m ü.M., GR) 105
Jungfraujoch (3580 m ü.M., BE) 100
Les Attelas (2733 m ü.M., VS) 96
Piz Martegnas (2670 m ü.M., GR) 92
Lägern (868 m ü.M., ZH) 91
Chrüzegg/Atzmännig (1270 m ü.M., SG) 90
Villars-Tiercelin (813 m ü.M., VD) 89
Einsiedeln (910 m ü.M., SZ) 88
Oron-la-ville (830 m ü.M., VD) 88
Naluns-Schlivera (2400 m ü.M., GR) 88
Corvatsch (3315 m ü.M., GR) 87
Weissfluhjoch/Davos (2690 m ü.M., GR) 86
Gütsch (2287 m ü.M., UR) 86
Grosser St. Bernhard (2472 m ü.M., VS) 85
Simplon Dorf (1465 m ü.M., VS) 85
Grimsel (1980 m ü.M., BE) 84
Chaumont (1130 m ü.M., NE) 81
Berninapass (2328 m ü.M., GR) 80
La Brévine (1050 m ü.M., NE) 78
Boltigen (820 m ü.M., BE) 76
Matro (2171 m ü.M., TI) 73
Gornergrat (3135 m ü.M., VS) 73
Monte Rosa Plattje (2885 m ü.M., VS) 73
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Communiqués März 2021

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.