Der Osterhase hoppelt bei recht gutem Wetter! (1. April 2021)

Der Osterhase hoppelt bei recht gutem Wetter!

14.35 Roger Perret

Das Osterwetter zeigt sich leicht durchzogen und weniger mild als an den letzten Tagen, aber grundsätzlich freundlich und mindestens teilweise auch sonnig. Am mildesten ist es dabei am Karfreitag und am Ostermontag, am kühlsten dagegen mit Bise am Karsamstag. Am Ostermontag in der zweiten Tageshälfte beendet dann eine Kaltfront das freundliche Osterwetter, am Dienstag muss gar mit Schneeschauern bis ins Flachland gerechnet werden! Nachfolgend nun ein Wetterüberblick über die einzelnen Ostertage.

Karfreitag: Recht sonnig und am Nachmittag sehr mild

Der morgige Karfreitag bringt insgesamt recht sonniges Wetter mit sich tagsüber besonders über dem Jura sowie den Voralpen bildenden Quellwolken und vor allem im Osten auch Wolkenfeldern, daraus sind gegen Abend insbesondere entlang der Voralpen lokale Schauer nicht ausgeschlossen. Mit im Osten 17 bis 18 Grad und im Westen 20 bis 21 Grad sind die Temperaturen insbesondere im Osten leicht tiefer als zuletzt. Im Tessin scheint ganztags meistens die Sonne. Dazu ist es warm, örtlich könnte sogar die Sommermarke von 25 Grad geknackt werden.

Karsamstag: Vor allem entlang der Alpen Hochnebel oder hochnebelartige Wolken, sonst recht sonnig, mit Bise aber kühler

Am Karsamstag gibt es im Westen, im Wallis sowie im Tessin viel Sonnenschein und nur wenige Wolken. Mit Schwerpunkt entlang der Alpen sind dagegen Hochnebelfelder oder hochnebelartige Wolken vorhanden, die sich tagsüber nur langsam auflockern. Im Mittelland wird es recht sonnig, auf den Bergen oberhalb von rund 2000 bis 2500 Metern scheint ganztags die Sonne. Im Osten gibt es mit schwacher bis mässiger Bise etwa 10 bis 11 Grad und im Westen mit mässiger bis starker Bise etwas mildere 13 bis 14 Grad. Im Tessin wird es mit 22 bis 23 Grad deutlich wärmer als im Norden.

Ostersonntag: Im Norden meist sonnig, im Süden zunehmend sonnig

Am Ostersonntag kann man die Osternester im Norden bei besten äusseren Bedingungen suchen, die Schoggihasen werden bei Temperaturen am Morgen um den Gefrierpunkt und am Nachmittag bei maximal etwa 13 bis 14 Grad sowie einer schwachen Bise aber nicht allzu schnell schmelzen. Etwas milder ist es mit 17 Grad im Wallis und im Tessin, im Süden gibt es aber zuerst hochnebelartige Wolken, die tagsüber langsam der Sonne Platz machen.

Ostermontag: Im Norden nach recht sonnigem Vormittag zunehmend bewölkt, spätestens in der Nacht auf Dienstag nass, im Süden viele Wolken und kaum Sonne

Der Ostermontag bringt im Norden am Vormittag noch recht viel Sonnenschein. Dazu ist es in den Alpentälern etwas föhnig. Am Nachmittag verdichten sich die Wolken aus Nordwesten, etwa gegen Abend erreicht uns eine Kaltfront. Die Temperaturen steigen zuvor mit einem tagsüber stark auffrischenden Südwest- bis Westwind auf milde 14 bis 18 Grad. Im Tessin dominieren die Wolken, die Sonne zeigt sich nur selten, bis zum Abend muss aber kaum mit Niederschlag gerechnet werden. Im Gegensatz zu den anderen Ostertagen sind die Temperaturen dabei im Tessin mit 12 bis 13 Grad etwas weniger hoch als im Norden.

Dienstag nach Ostern: Kalt mit im Norden Schneeschauern bis ins Flachland

Spätestens in der Nacht auf Dienstag sorgt eine Kaltfront für eine markante Abkühlung, die Schneefallgrenze sinkt ins Flachland. Am Dienstag muss dann tagsüber bei unbeständigem Wetter mit Schneeschauern bis ins Flachland gerechnet werden. Der launische April macht so seinem Namen alle Ehre. Wieviele Schneeschauer es gibt und ob der Schnee sogar ansetzen kann, ist momentan noch unklar. Zudem dürfte in der Folge auch Frost zum Thema werden, was insbesondere für blühende Obstbäume heikel werden kann. MeteoNews hält sie auf jeden Fall über den erwarteten Kälteeinbruch auf dem Laufenden.

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.