Wetterwarnung Vue des Alpes

Niederschlag

  • Dauerregen

    Dauerregen

  • Schneefall

    Schneefall

  • Hagel

    Hagel

  • Starkregen

    Starkregen

Blitze

  • Blitzschlag

    Blitzschlag

Temperatur

  • Frost

    Frost

  • Waldbrandgefahr

    Waldbrandgefahr

  • Hitzewelle

    Hitzewelle

Wind

  • Wind

    Wind

Weitere Warnungen

  • Ozon

    Ozon

  • Feinstaub

    Feinstaub

  • Strassenglätte

    Strassenglätte

Warnungen

Am Montag und Dienstag in den Alpen stürmischer Südföhn, im Urner Reusstal zum Teil Orkanböen. In exponierten Gipfel- und Kammlagen ebenfalls Sturm mit zum Teil schweren Orkanböen von über 150 km/h! Am Mittwoch nachlassender Föhn.

Im Süden bis in inklusive Freitag anhaltende Südstaulage mit häufigen und ergiebigen Niederschlägen. Bis zum Samstagmorgen 150 bis 200 mm, lokal auch mehr. Schneefallgrenze meist zwischen 1500 und 2000 Metern. Zwischen Matter-, Saas- und Binntal, dem Bedretto sowie dem nördlichen Val Blenio und Misox oberhalb von 2000 Metern 1 bis 1,5 Meter Neuschnee, regional bis zu 2 Meter! Durch den starken Wind erhebliche Schneeverfrachtungen, wieder akute Lawinengefahr!AutorIn: Klaus Marquardt; Sonntag, 15. Dezember 2019, 15 Uhr

Strassenwetter

In der Nacht flaut der Wind im Flachland ab, lokal bildet sich Nebel. Am Montagmorgen können dann gebietsweise Nebelfelder die Sicht behindern. In den Alpen bläst stürmischer Föhn, in den entsprechenden Tälern kann nicht nur bei windempfindlichen Fahrzeugen das Spur- und Lenkverhalten beeinträchtigen.
Im Süden setzen allmählich Stauniederschläge ein, welche sich am Dienstag intensivieren. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1500 und 2000 Metern. Die Südstaulage dauert bis inklusive Freitag an, in diesem Zeitraum gibt es erhebliche Niederschlagsmengen. In den Alpen herrscht morgen erhebliche Lawinengefahr, am Alpensüdhang wird sie aber weiter ansteigen. Passstrassen sind möglicherweise gesperrt oder nur eingeschränkt befahrbar. Passen Sie Ihr Fahrweise den Umständen an und informieren Sie sich vor Fahrtantritt über etwaige Einschränkungen und Sperren!AutorIn: Klaus Marquardt; Sonntag, 15. Dezember 2019, 16 Uhr