Wetterwarnung Jungfraujoch

Warnungen 2 Wetterwarnungen

Niederschlag

  • Dauerregen

    Dauerregen

  • Schneefall

    Schneefall

    gültig bis 29.1.2020 (18.00): mässiger Schneefall
  • Hagel

    Hagel

  • Starkregen

    Starkregen

Blitze

  • Blitzschlag

    Blitzschlag

Temperatur

  • Frost

    Frost

  • Waldbrandgefahr

    Waldbrandgefahr

  • Hitzewelle

    Hitzewelle

Wind

  • Wind

    Wind

    gültig bis 29.1.2020 (12.00): Stürmischer Wind

Weitere Warnungen

  • Ozon

    Ozon

  • Feinstaub

    Feinstaub

  • Strassenglätte

    Strassenglätte

Warnungen

Nördlich des Alpenkamms weht in der Nacht auf Mittwoch starker Wind mit Böen von 60 bis 90 km/h, in freien Lagen auch mehr. Tagsüber lässt der Wind nach, es weht noch ein mässiger Südwestwind mit Böen bis 50 km/h. Auf den Bergen weht in der Nacht auf Mittwoch und am Mittwoch ein starker bis stürmischer Nordwest- bis Westwind.

In der Nacht auf Mittwoch und tagsüber kommt es zu wiederholten Niederschlägen, nur der Süden bleibt verschont. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 500 und 800 Metern. Auf den Bergen ergeben sich bis zum Mittwochabend 20 bis 60 Zentimeter Neuschnee, die Lawinengefahr steigt entsprechend an.

Im Kanton Tessin herrscht erhebliche Waldbrandgefahr, auch im Bergell und im Münstertal herrscht zum Teil erhebliche Waldbrandgefahr. Es gilt dort absolutes Feuerverbot im Freien. Mehr Informationen dazu gibt es bei den zuständigen kantonalen Stellen.AutorIn: Roger Perret; Dienstag, 28. Januar 2020, 17 Uhr

Strassenwetter

Nördlich des Alpenkamms weht in der Nacht auf Mittwoch starker Wind mit Böen von 60 bis 90 km/h, in freien Lagen auch mehr. Tagsüber lässt der Wind nach, es weht noch ein mässiger Südwestwind mit Böen bis 50 km/h. Das Fahrverhalten windanfälliger Fahrzeuge kann beeinträchtigt werden. Dazu kommen wiederholte Niederschläge, die Schneefallgrenze liegt auf 500 bis 800 Metern. Nasse Fahrbahnen führen zu längeren Bremswegen und mindern die Strassenhaftung, in erhöhten Lagen muss zudem mit teils schneebedeckten Fahrbahnen gerechnet werden. Fahren Sie den Umständen entsprechend vorsichtig.AutorIn: Roger Perret; Dienstag, 28. Januar 2020, 17 Uhr