Monatsbilanz August 2015 (1. September 2015)

Monatsbilanz August 2015

16.50 Cédric Sütterlin

Der Monat August war, wie auch der gesamte Sommer 2015, ein aussergewöhnlich warmer, mehrheitlich zu sonniger und eher etwas zu trockener Monat. Besonders die Hitzeperioden und die vielen Hitzetage waren auffällig. Somit landet der August 2015 auch an mehreren Stationen auf dem 3. Rang der wärmsten August-Monate seit Messbeginn.

Das Wetter im August 2015

Wie MeteoNews mitteilt, fiel der August in der gesamten Schweiz und auch in allen Höhenlagen zu warm aus. Mit rund einem Grad Überschuss fällt dieser im Tessin am geringsten aus. Rund 2 Grad zu warm fiel der Monat in der Deutschschweiz aus, auf dem Säntis in gut 2'500 Metern Höhe war es gar 2.6 Grad zu warm. Für einen neuen Monatsrekord hat es zwar nicht gereicht, dafür war der August 2003 schlichtweg mit Abstand zu warm und trägt den Titel "Jahrtausendsommer" wohl nicht ganz unverdient. Aber immerhin war der August 2015 in Interlaken der 2. wärmste seit Messbeginn, an diversen Stationen landete der diesjährige August auf Rang 3:

Rang Station Durchschnittstemperatur °C Rekord (Jahr) Durchschnittstemperatur °C
2 Interlaken 19.6 2003 21.7
3 Aadorf/Tänikon 19.6 2003 21.2
3 Buchs/Aarau 20.1 2003 22.8
3 Chur 20.9 2003 22.8
3 Davos 14.0 2003 15.7
3 Einsiedeln 17.3 2003 19.3
3 Elm 16.7 2003 18.8
3 Engelberg 16.6 2003 18.7
3 Glarus 19.4 2003 21.5
3 Hörnli 17.3 2003 20.2
3 Luzern 20.3 2003 22.7
3 Napf 15.4 2003 18.6
3 Rünenberg 19.7 2003 23.1
3 Salen-Reutenen 19.3 2003 21.1
3 Schaffhausen 20.3 2003 22.8
3 St. Gallen 18.9 2003 21.4
3 Säntis 8.6 2003 10.1
3 Vaduz 20.9 2003 22.6
3 Weissfluhjoch 8.3 2003 9.6
3 Wynau 19.6 2003 21.7
3 Wädenswil 20.4 2003 22.7
3 Zürich-Affoltern 20.2 2003 22.3
3 Zürich-Kloten 20.3 2003 22.3

Auch in Bezug auf die Anzahl Hitzetage war der August 2015 aussergewöhnlich. So gab es in Basel deren 11 (im Durchschnitt von 1981-2010 werden deren 3.5 erwartet), in Bern 8 (2.1), Buchs-Aarau 11 (3.8), Chur 12 (2.8), Genf 11 (5.4), Locarno-Monti 11 (3.3), Lugano 8 (2.4), Luzern 8 (1.7), Sitten 13 (5.1), Vaduz 11 (1.7) und Zürich-Kloten 11 (2.8). Es wurden also verbreitet etwa 3 bis 4 Mal mehr Hitzetage registriert! Mit dem gestrigen Hitzetag in Luzern gabs es dort den insgesamt 26. in diesem Jahr und somit gleich viel im Sommer 2003. An den meisten anderen Stationen wurden 2003 jedoch über den gesamten Sommer betrachtet noch etwa 20 weitere Hitzetage registriert.




Der Niederschlag fiel regional ziemlich unterschiedlich aus. Während in der Nordwestschweiz, im Wallis, wie auch in der Nordostschweiz in etwa die für einen August übliche Niederschlagssumme fiel, fehlen in der restlichen Deutschschweiz und auch im Tessin zwischen 20 und 50% an Regen. Auf dem Säntis und in Aarau fiel gar nur rund 1/3 des üblichen Niederschlags.

Sonnenmässig liegt der August im Soll oder leicht darüber, es gab bis zu 20% mehr Sonnenstunden als üblich, was in etwa 3 bis 4 sonnigen Tagen mehr als sonst entspricht.

Nachfolgende eine Übersicht über die Messwerte an diversen Stationen, verteilt über die gesamte Schweiz, mit Statistiken zu den Temperaturen, dem Niederschlag und dem Sonnenscheindauer, sowie deren Abweichungen zur Normperiode von 1981-2010 über den gesamten Monat August gesehen:

Ort Temperaturabweichung Niederschlagsabweichung Abweichung der Sonnenscheindauer
°C % %
Aarau 1.7 -63.0 18.0
Bern 1.9 -32.0 11.0
Basel-Binningen 1.9 -6.0 9.0
Chur 2.8 -20.0 12.0
Genf 1.3 -17.0 -3.0
La Chaux-de-Fonds 1.9 -50.0 6.0
Lugano 0.9 -29.0 0.0
Luzern 2.0 -33.0 23.0
Säntis 2.6 -62.0 22.0
Sitten 1.7 2.0 -3.0
Sankt Gallen 2.2 -3.0 29.0
Samedan 1.6 -33.0 0.0
Vaduz 2.6 -37.0 23.0
Zürich Flughafen 2.2 -48.0 20.0

Klimatisches Mittel von 1981 bis 2010, Quelle: MeteoSchweiz
Temperatur Niederschlag Sonnenscheindauer
August 2015 Mittel Abweichung August 2015 Mittel Abweichung August 2015 Mittel Abweichung
[°C] [°C] [°C] [mm] [mm] [%] [h] [h] [%]
Aarau 20.2 18.5 1.7 39.4 107.6 -63.0 233.6 198.6 18.0
Bern 19.6 17.7 1.9 79.3 116.0 -32.0 241.1 216.8 11.0
Basel-Binningen 21.0 19.1 1.9 75.6 80.1 -6.0 228.0 210.1 9.0
Chur 21.0 18.2 2.8 90.1 112.3 -20.0 206.3 184.9 12.0
Genf 20.8 19.5 1.3 67.6 81.7 -17.0 229.6 237.0 -3.0
La Chaux-de-Fonds 16.7 14.8 1.9 68.0 136.4 -50.0 213.3 200.4 6.0
Lugano 22.4 21.5 0.9 112.5 158.5 -29.0 239.4 240.6 0.0
Luzern 20.3 18.3 2.0 101.1 151.2 -33.0 230.1 187.1 23.0
Säntis 8.7 6.1 2.6 104.7 276.1 -62.0 206.0 169.3 22.0
Sitten 20.9 19.2 1.7 58.3 57.2 2.0 237.9 244.2 -3.0
Sankt Gallen 19.0 16.8 2.2 158.3 163.4 -3.0 257.0 199.4 29.0
Samedan 13.1 11.5 1.6 66.9 99.2 -33.0 180.5 179.9 0.0
Vaduz 21.0 18.4 2.6 90.4 142.4 -37.0 217.8 176.5 23.0
Zürich Flughafen 20.4 18.2 2.2 56.5 107.9 -48.0 249.8 208.3 20.0

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.