Föhn bis ins Mittelland und Saharastaub in der Luft (22. Mai 2014)

Föhn bis ins Mittelland und Saharastaub in der Luft

15.33 Sarina Scheidegger

Heute Nachmittag war laut MeteoNews der Föhn bis ins östliche Flachland spürbar und auch Saharastaub lag in der Luft.

Heute Nachmittag war die Druckdifferenz zwischen Nord und Süd so ausgeprägt, dass der Föhn bis ins östliche Flachland spürbar war, und dies teils auch nicht zu knapp. In Wädenswil wurden Böen von nahezu 80 km/h gemessen, und auch auf den Zürichberg blies der Föhn mit Böen von rund 40 km/h. Es ist eher selten, dass der Föhn im Flachland zu spüren ist. Mit der starken Südströmung in der Höhe erreichte auch Saharastaub die Schweiz, dies war an der milchigen, gelblichen Färbung des Himmels erkennbar.

Während es im Osten föhnig und mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von 20 bis 40% doch sehr trocken war, fiel in der Westschweiz und im Süden bereits Regen, teilweise auch mit Blitz und Donner. Heute Abend schläft der Föhn ein, die Gewitterbereitschaft steigt dann auch in der Ostschweiz an. Spätestens in der Nacht zum morgigen Freitag ist mit Durchzug einer Kaltfront verbreitet mit teils gewittrigem Regen zu rechnen. Speziell in der Romandie summieren sich bis morgen grössere Regenmengen.

Morgen Freitag sind die Temperaturen im Norden nicht mehr so hoch wie heute und in den letzten Tagen. Mit rund 20 Grad ist es aber immer noch angenehm warm. Die erste sommerlich warme Periode ist somit zu Ende.

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.