Wintereinbruch in den Bergen! (23. März 2014)

Wintereinbruch in den Bergen!

11.51 Roger Perret

Eine Kaltfront brachte seit Samstag vor allem im Tessin, Südbünden, Oberengadin und Mittelbünden viel Niederschlag und oberhalb etwa 1500 Meter teilweise deutlich über einen halben Meter Neuschnee. So gab es beispielsweise in Sils im Oberengadin bis 7 Uhr 50 Zentimeter Neuschnee und auf der Cimetta im Tessin bis 11 Uhr 98 mm Niederschlag, was etwa 1 Meter Neuschnee entspricht. Am Nachmittag gibt es weitere 5 bis 15 Zentimeter Neuschnee. In der Nacht fällt dann vor allem noch entlang der Voralpen in der Grössenordnung von 10 bis 15 Zentimeter Schnee. Morgen Montag muss dann mit Schneeschauern bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Danach bleibt es für den Rest der Woche bei langsam etwas steigenden Temperaturen weitgehend trocken.

Eine Kaltfront brachte seit Samstag vor allem im Tessin, Südbünden, Oberengadin und Mittelbünden viel Niederschlag und oberhalb etwa 1500 Meter teilweise deutlich über einen halben Meter Neuschnee. So gab es beispielsweise in Sils im Oberengadin bis 7 Uhr 50 Zentimeter Neuschnee und auf der Cimetta im Tessin bis 11 Uhr 98 mm Niederschlag, was etwa 1 Meter Neuschnee entspricht. Für die Niederschlagsmengen bis 11 Uhr vgl. untenstehende Liste. Die Schneefallgrenze sank im Norden auf etwa 500 bis 700 Meter, im Süden fiel teilweise bis gegen 800 Meter Schnee. Am Nachmittag gibt es auf den Bergen weitere 5 bis 15 Zentimeter Neuschnee. In der Nacht fällt dann vor allem noch entlang der Voralpen in der Grössenordnung von 10 bis 15 Zentimeter Schnee. Dabei gibt es nassen Schnee bis in die Täler. Morgen Montag muss im Norden bei Aprilwetter verbreitet mit Schneeschauern bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Kurzzeitig dürfte es so auch in den tiefsten Lagen weiss werden. Dazu bleibt es kühl. Ab Dienstag bleibt es für den Rest der Woche weitgehend trocken, wobei die Temperaturen langsam wieder auf zweistellige Werte ansteigen. Am Dienstagmorgen muss aber im Flachland recht verbreitet mit etwas Frost gerechnet werden, empfindliche Topfpflänzchen bringt man damit besser wieder in Sicherheit. Grössere Frostschäden sind aber nicht zu erwarten, da die Obstkulturen noch kurz vor der Blüte stehen. In 1 bis 2 Wochen würde sich Frost dann aber fatal auf die Obstblüten auswirken!


Niederschlagsmenge (Stand 10:59)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 22. März 2014, 00:19 bis zum 23. März 2014, 10:59 (Dauer 1d 11h)
Messstationen Niederschlagsmenge (in mm)
Cimetta 98
Locarno-Magadino 88
Monte Generoso 88
Locarno-Monti 85
Villa Luganese 77
Robiei 69
San Bernardino 69
Lugano 64
Piotta 56
Stabio 55
Corvatsch 55
Vicosoprano 54
Cevio 54
Grosser St. Bernhard 49
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Communiqués März 2014

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.