Hitzetag endet mit heftigen Gewittern (8 da Juli 2017)

Hitzetag endet mit heftigen Gewittern

21:05 Reto Vögeli

Nachdem die Temperaturen heute mit viel Sonnenschein verbreitet auf über 30 Grad angestiegen sind, entluden sich am Nachmittag und gegen Abend über der Alpennordseite stellenweise heftige Gewitter.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, heizte die Sonne heute noch einmal tüchtig ein. Verbreitet gab es einen Hitzetag mit über 30 Grad - siehe nachfolgende Hitliste. Spitzenreiter war Sitten mit 34.8 Grad vor Hallau und Beznau mit 34.1 Grad.

Höchste Temperatur (Stand 20:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 8. Juli 2017, 12:00 bis um 20:00 (Dauer 8h)
Messstationen Höchste Temperatur &gt 32 Grad (in °C)
Sitten (VS) 34.8
Hallau (SH) 34.1
Beznau (AG) 34.1
Leibstadt (AG) 34.0
Zürich Flughafen (ZH) 34.0
Genf (GE) 34.0
Basel-Binningen (BL) 33.9
Möhlin (AG) 33.8
Vaduz 33.8
Schaffhausen (SH) 33.6
Payerne (VD) 33.5
Delsberg (JU) 33.4
Visp (VS) 33.2
Bad Ragaz (SG) 33.0
Nyon (VD) 32.9
Stabio (TI) 32.9
Aarau (AG) 32.8
Zürich Reckenholz (ZH) 32.8
Güttingen (TG) 32.7
Gösgen (SO) 32.7
Mühleberg (BE) 32.6
Tänikon (TG) 32.6
Bischofszell (TG) 32.5
Koppigen (BE) 32.5
Zürich-Zürichberg (ZH) 32.4
Wädenswil (ZH) 32.4
Oberriet (SG) 32.4
Thierachern (BE) 32.4
Neuenburg (NE) 32.3
Courtelary (BE) 32.3
Cham (ZG) 32.3
Luzern (LU) 32.2
Würenlingen (AG) 32.1
Altdorf (UR) 32.1
Locarno-Magadino (TI) 32.1
Mathod (VD) 32.0
Freiburg (FR) 32.0
Chur (GR) 32.0

In der heissen und labilen Luftmasse entwickelten sich ab Mitte Nachmittag dem Jurasüdfuss entlang erste, teils heftige Gewitter. Mit der westlichen Höhenströmung zogen die Gewitter in der Folge vom Jura in das Mittelland hinein. Zudem entwickelten sich weitere Gewitterzellen, die stellenweise neben viel Regen auch Hagel und Sturmböen brachten. Am schlimmsten von den Gewittern heimgesucht wurden Teile des Kanton Solothurn, Aargau und der Oberaagrau, sowie das Berner See- und Oberland und die Bodenseeregion (vor allem das Deutsche Bodenseeufer). Andere Regionen wie die Stadt Basel, die Genferseeregion, das Zentralwallis oder Teile des Tessins blieben nahezu trocken.

Auf den nachfolgenden Hitlisten finden Sie die Stationen mit den grössten Niederschlagssummen und den stärksten Windböen. Aktuell entladen sich im Kanton Graubünden noch Gewitter, sonst hat sich die Lage beruhigt. Morgen sind dann erneut teils heftige Gewitter möglich, MeteoNews hält Sie auf dem Laufenden - auch morgen früh ab 6 Uhr wieder auf meteonewsTV auf dem Kanal von TV25!

Stärkste Windböen (Stand 20:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 8. Juli 2017, 12:00 bis um 20:00 (Dauer 8h)
Messstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Interlaken (BE) 104
Uetliberg (ZH) 100
Würenlingen (AG) 94
Selzach (SO) 94
Niedergösgen (SO) 91
Wynau (BE) 87
Cressier (NE) 85
Grenchen (SO) 85
Zürich Flughafen (ZH) 83
Glarus (GL) 82
Matro (TI) 81
Piotta (TI) 81
Crap Masegn (GR) 79
Lägern (ZH) 76
Gerlafingen (SO) 75
Pilatus (LU) 75
Gösgen (SO) 74
Rünenberg (BL) 74
Leibstadt (AG) 73
Villmergen (AG) 72
Brienz-Hofstetten (BE) 71
Einsiedeln (SZ) 71
Egolzwil (LU) 70
Gersau (SZ) 70

Niederschlagsmenge (Stand 20:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 8. Juli 2017, 12:00 bis um 20:00 (Dauer 8h)
Messstationen Niederschlagsmenge (in mm)
Wynau (BE) 75
Cressier (NE) 37
Gösgen (SO) 36
Ins (BE) 33
Aarau (AG) 29
Engelberg (OW) 29
Neuenburg (NE) 27
Elm (GL) 26
Interlaken (BE) 22
Wangen an der Aare (BE) 21
Engelberg (OW) 21
Villmergen (AG) 20
  • Juli 2017
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

communicaziuns a las medias fanadur 2017

Subscribe

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.