Vorläufige Sommerbilanz 2015 (28 August 2015)

Vorläufige Sommerbilanz 2015

15:20 Cédric Sütterlin

Der Sommer 2015 war ein Sommer der Superlative. Aussergewöhnliche Temperaturen und überdurchschnittlich Trockenheit prägten das Wetter. Für einen Rekord hat es aber dennoch nicht ganz gereicht: Als gesamtes betrachtet reiht sich der Sommer 2015 an zweiter Stelle, hinter dem Sommer 2003, in die Ehrengalerie der heissesten Sommer ein. In diesen Tagen endet der meteorologische Sommer. Er verabschiedet sich mit einem würdigen Finale: Viel Sonnenschein und nochmals Temperaturen um oder über 30 Grad!

Um diesen wirklich aussergewöhnlichen Sommer nochmals Revue passieren zu lassen, sind nachfolgend kurze Zusammenfassungen zur Witterung der Monate Juni, Juli und August sowie je eine Tabelle mit den Messwerten aufgeführt.

Das Wetter im Juni 2015

Bereits der Juni endete in der Schweiz verbreitet mit Temperaturwerten von 1 bis 2 Grad über dem Mittelwert der langjährigen Messungen (1981 - 2010). Aufgrund von mehreren kühleren Phasen bleibt der Juni temperaturmässig dennoch nicht als aussergewöhnlich in den Köpfen der Leute haften. Die Niederschlagsmenge war im Juni zum Teil deutlich zu niedrig, so etwa in Genf und Lugano, wo nur rund die Hälfte der im Juni normalerweise gemessenen Niederschlagsmenge fiel. In anderen Regionen, zum Beispiel La Chaux-de-Fonds und St. Gallen, zeichneten die Niederschlagsmesser hingegen überdurchschnittlich viel Regen auf. Dies hauptsächlich aufgrund von einzelnen, heftigen Gewittern die zum Teil örtlich zu Überschwemmungen führten (Wil).

Nachfolgend die Auswertung vom Juni 2015:

Ort Temperaturabweichung Niederschlagsabweichung Abweichung der Sonnenscheindauer
°C % %
Aarau 1.3 -17.6 0
Bern 1.9 -32.2 0
Basel-Binningen 1.3 9.5 0
Chur 1.6 -33.9 0
Genf 2.2 -51.2 0
La Chaux-de-Fonds 2.0 21.4 0
Lugano 1.6 -48.3 0
Luzern 1.8 13.6 0
Säntis 1.7 7.7 0
Sitten 2.5 -36.0 0
Sankt Gallen 1.5 13.8 0
Samedan 1.2 -38.6 0
Vaduz 1.7 -4.4 0
Zürich Flughafen 1.5 -19.7 0

Klimatisches Mittel von 1981 bis 2010, Quelle: MeteoSchweiz
Temperatur Niederschlag Sonnenscheindauer
Juni 2014 Mittel Abweichung Juni 2014 Mittel Abweichung Juni 2014 Mittel Abweichung
[°C] [°C] [°C] [mm] [mm] [%] [h] [h] [%]
Aarau 18.4 17.1 1.3 81.2 112.2 -17.6 0 193.8 0
Bern 17.9 16.0 1.9 75.2 111.0 -32.2 0 205.2 0
Basel-Binningen 18.7 17.4 1.3 94.5 86.3 9.5 0 195.6 0
Chur 18.5 16.9 1.6 61.1 92.5 -33.9 0 177.4 0
Genf 19.9 17.7 2.2 44.9 92.0 -51.2 0 234.9 0
La Chaux-de-Fonds 14.9 12.9 2.0 150.1 123.6 21.4 0 180.1 0
Lugano 21.2 19.6 1.6 84.8 164.1 -48.3 0 222.0 0
Luzern 18.7 16.9 1.8 180.5 158.9 13.6 0 170.6 0
Säntis 5.3 3.6 1.7 251.1 233.1 7.7 0 155.3 0
Sitten 20.6 18.1 2.5 34.6 54.0 -36.0 0 245.1 0
Sankt Gallen 16.5 15.0 1.5 172.5 151.6 13.8 0 183.8 0
Samedan 11.1 9.9 1.2 56.0 89.8 -38.6 0 175.7 0
Vaduz 18.7 17.0 1.7 109.8 114.8 -4.4 0 169.9 0
Zürich Flughafen 18.2 16.7 1.5 88.7 110.4 -19.7 0 204.2 0

Das Wetter im Juli 2015

Der Juli brach in einigen Regionen nicht nur den langjährigen Temperaturrekord, sondern lokal auch jenen für die meisten Sonnenstunden und den für den geringsten Juli-Niederschlag. So gab es etwa in Genf am 7. Juli mit 39.7 Grad den zweitheissesten je in der Schweiz gemessenen Temperaturwert. In der Westschweiz, an einigen Stationen im Wallis und im Oberengadin gab es derweilen so viele Sonnenstunden wie noch nie in einem Juli. Der sonnigste Juli seit Beginn der Messungen war es etwa in Basel, Genf, Payerne, Evolène und Samedan. Betrachtet man die Niederschlagssumme für den Juli stechen Aarau, Gösgen, Fribourg und der Napf als extrem trocken heraus: für all diese Stationen war der Juli 2015 der trockenste seit Messbeginn. Doch auch in der übrigen Schweiz war es überdurchschnittlich trocken und so herrschte schweizweit erhöhte Waldbrandgefahr. Eine leichte Entspannung gab es erst gegen Ende Juli dank eines flächendeckenden Landregens. Verantwortlich für diese überragenden Werte sind zwei Hitzewellen, welche die Schweiz im Juli fest im Griff hatten.

Nachfolgend die Auswertung vom Juli 2015:

Ort Temperaturabweichung Niederschlagsabweichung Abweichung der Sonnenscheindauer
°C % %
Aarau 3.2 -71.0 28.0
Bern 3.7 -63.0 31.0
Basel-Binningen 3.5 -77.0 39.0
Chur 3.7 -67.0 33.0
Genf 4.0 -69.0 26.0
La Chaux-de-Fonds 3.0 -34.0 36.0
Lugano 3.7 -60.0 16.0
Luzern 3.5 -52.0 24.0
Säntis 3.4 -44.0 28.0
Sitten 4.0 -39.0 19.0
Sankt Gallen 3.4 -51.0 28.0
Samedan 3.2 -36.0 27.0
Vaduz 3.4 -56.0 21.0
Zürich Flughafen 3.4 -74.0 31.0

Klimatisches Mittel von 1981 bis 2010, Quelle: MeteoSchweiz
Temperatur Niederschlag Sonnenscheindauer
Juli 2015 Mittel Abweichung Juli 2015 Mittel Abweichung Juli 2015 Mittel Abweichung
[°C] [°C] [°C] [mm] [mm] [%] [h] [h] [%]
Aarau 22.4 19.2 3.2 32.0 112.2 -71.0 280.8 219.3 28.0
Bern 22.0 18.3 3.7 38.9 105.7 -63.0 309.1 236.1 31.0
Basel-Binningen 23.2 19.7 3.5 21.0 91.1 -77.0 311.4 223.6 39.0
Chur 22.6 18.9 3.7 35.8 108.9 -67.0 269.5 202.9 33.0
Genf 24.2 20.2 4.0 24.5 78.6 -69.0 331.6 263.1 26.0
La Chaux-de-Fonds 18.3 15.3 3.0 82.5 125.8 -34.0 288.2 211.8 36.0
Lugano 25.8 22.1 3.7 61.2 153.2 -60.0 295.5 255.3 16.0
Luzern 22.6 19.1 3.5 74.1 155.4 -52.0 249.3 200.7 24.0
Säntis 9.5 6.1 3.4 160.1 284.8 -44.0 224.9 175.6 28.0
Sitten 24.1 20.1 4.0 35.0 57.8 -39.0 319.5 269.5 19.0
Sankt Gallen 20.6 17.2 3.4 83.2 170.6 -51.0 280.5 218.5 28.0
Samedan 15.4 12.2 3.2 59.7 93.0 -36.0 253.8 200.4 27.0
Vaduz 22.4 19.0 3.4 61.2 137.6 -56.0 235.2 193.7 21.0
Zürich Flughafen 22.3 18.9 3.4 29.8 114.6 -74.0 302.3 229.9 31.0

Das Wetter im August 2015

Auch der August war überdurchschnittlich heiss mit doppelt bis dreifach so vielen Hitzetagen wie im langjährigen Mittelwert verzeichnet sind. So werden in Zürich im August im Durchschnitt 3 Hitzetage (mit Temperaturen grösser oder gleich 30 Grad) gemessen, im August 2015 werden es voraussichtlich 9 bis 11 Hitzetage sein. Dies wirkt sich auch auf die monatliche Durchschnittstemperatur aus: Der August 2015 dürfte mit 1 bis 3 Grad über dem langjährigen Mittel liegen und damit einer der wärmsten Augustmonate seit Messbeginn sein. Der August war auch trotz einiger Gewitter und längeren Schauern zu trocken. Die abschliessenden Messwerte werden anfangs September folgen.

Nachfolgend die vorläufige Auswertung vom August 2015 (Stand 28. August 2015):

Ort Temperaturabweichung Niederschlagsabweichung Abweichung der Sonnenscheindauer
°C % %
Aarau 1.2 -63.0 -5.0
Bern 1.4 -32.0 -11.0
Basel-Binningen 1.4 -6.0 -12.0
Chur 2.3 -20.0 -10.0
Genf 0.8 -17.0 -21.0
La Chaux-de-Fonds 1.3 -50.0 -15.0
Lugano 0.7 -29.0 -20.0
Luzern 1.6 -33.0 -3.0
Säntis 2.0 -62.0 -7.0
Sitten 1.3 2.0 -22.0
Sankt Gallen 1.6 -3.0 4.0
Samedan 1.4 -33.0 -21.0
Vaduz 2.1 -37.0 0.0
Zürich Flughafen 1.7 -48.0 -4.0

Klimatisches Mittel von 1981 bis 2010, Quelle: MeteoSchweiz
Temperatur Niederschlag Sonnenscheindauer
August 2015 Mittel Abweichung August 2015 Mittel Abweichung August 2015 Mittel Abweichung
[°C] [°C] [°C] [mm] [mm] [%] [h] [h] [%]
Aarau 19.7 18.5 1.2 39.4 107.6 -63.0 188.1 198.6 -5.0
Bern 19.1 17.7 1.4 79.3 116.0 -32.0 193.6 216.8 -11.0
Basel-Binningen 20.5 19.1 1.4 75.6 80.1 -6.0 185.4 210.1 -12.0
Chur 20.5 18.2 2.3 90.1 112.3 -20.0 166.9 184.9 -10.0
Genf 20.3 19.5 0.8 67.6 81.7 -17.0 186.7 237.0 -21.0
La Chaux-de-Fonds 16.1 14.8 1.3 68.0 136.4 -50.0 169.4 200.4 -15.0
Lugano 22.2 21.5 0.7 112.5 158.5 -29.0 192.7 240.6 -20.0
Luzern 19.9 18.3 1.6 101.1 151.2 -33.0 181.9 187.1 -3.0
Säntis 8.1 6.1 2.0 104.7 276.1 -62.0 157.0 169.3 -7.0
Sitten 20.5 19.2 1.3 58.3 57.2 2.0 191.3 244.2 -22.0
Sankt Gallen 18.4 16.8 1.6 158.3 163.4 -3.0 207.6 199.4 4.0
Samedan 12.9 11.5 1.4 66.9 99.2 -33.0 142.2 179.9 -21.0
Vaduz 20.5 18.4 2.1 90.4 142.4 -37.0 176.3 176.5 0.0
Zürich Flughafen 19.9 18.2 1.7 56.5 107.9 -48.0 200.2 208.3 -4.0
  • August 2015
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

comunicato stampa agosto 2015