Wintercomeback (6 April 2021)

Wintercomeback

09:11 Klaus Marquardt

Gestern war es zwar windig, aber noch relativ mild. Ein paar Stunden später finden wird uns auf der Alpennordseite in einem April-Winter mit Frost und Neuschnee wieder!

Gestern am frühen Abend erfasste von Frankreich und Deutschland her die Kaltfront von Tief Ulli unser Land. Zuerst regnete es zum Teil kräftig, die Schneefallgrenze sank dann aber rasch bis in tiefe Lagen. In der Nacht verlagerte sich der Schwerpunkt der Niederschläge rasch an die Alpen, hier ergaben sich bis heute Morgen doch einige Zentimeter Neuschnee – am zentralen und östlichen Alpennordhang liegen nun 5 bis 10 Zentimeter frisches Weiss. Auch im Flachland war es vielerorts angezuckert. Auf der Rückseite dieser markanten Kaltfront flutete ein Schwall polarer Kaltluft weite Teile Europas.

Bezeichnung

In Kombination mit der zunehmend auflockernden Bewölkung sanken die Temperaturen an den meisten Messstationen auf der Alpennordseite in den negativen Bereich. Anbei eine ausführliche Hitliste mit den heutigen Frühtemperaturen:

Tiefste Temperatur (<900m, Stand 08:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 6. April 2021, 00:00 bis um 08:00 (Dauer 8h)
Flachlandstationen Tiefste Temperatur (in °C)
Ebnat-Kappel (620 m ü.M., SG) -9.0
Flühli (884 m ü.M., LU) -7.7
Sattel (790 m ü.M., SZ) -7.5
Schüpfheim (760 m ü.M., LU) -7.0
Tänikon (536 m ü.M., TG) -6.5
Sankt Gallen (779 m ü.M., SG) -6.5
Mosen (453 m ü.M., LU) -5.7
Bischofszell (506 m ü.M., TG) -5.5
Uetliberg (869 m ü.M., ZH) -5.5
Langnau im Emmental (745 m ü.M., BE) -5.4
Oberriet (420 m ü.M., SG) -5.1
Hallau (419 m ü.M., SH) -5.0
Lägern (868 m ü.M., ZH) -5.0
Villars-Tiercelin (813 m ü.M., VD) -4.6
Salen-Reutenen, Homburg TG (718 m ü.M., TG) -4.5
Fahy (596 m ü.M., JU) -4.4
Giswil (475 m ü.M., OW) -4.3
Rünenberg (610 m ü.M., BL) -4.2
Wädenswil (463 m ü.M., ZH) -4.2
Altenrhein (398 m ü.M., SG) -4.1
Oron-la-ville (830 m ü.M., VD) -3.9
Courtelary (685 m ü.M., BE) -3.8
Luzern (456 m ü.M., LU) -3.8
St. Chrischona (493 m ü.M., BS) -3.7
Galgenen (468 m ü.M., SZ) -3.7
Gersau (435 m ü.M., SZ) -3.7
Glarus (515 m ü.M., GL) -3.7
Delsberg (439 m ü.M., JU) -3.5
Güttingen (440 m ü.M., TG) -3.5
Mühleberg-Stockeren (775 m ü.M., BE) -3.4
Frutigen (799 m ü.M., BE) -3.4
Cham (440 m ü.M., ZG) -3.2
Freiburg (646 m ü.M., FR) -3.1
Marsens (722 m ü.M., FR) -3.0
Bern-Belpmoos (510 m ü.M., BE) -3.0
Thierachern (570 m ü.M., BE) -3.0
Basel-Binningen (316 m ü.M., BL) -2.9
Möhlin (308 m ü.M., AG) -2.9
Schaffhausen (438 m ü.M., SH) -2.8
Mühleberg (483 m ü.M., BE) -2.8
Wynau (422 m ü.M., BE) -2.8
Egolzwil (522 m ü.M., LU) -2.8
Bière (684 m ü.M., VD) -2.8
Boltigen (820 m ü.M., BE) -2.8
Bern (565 m ü.M., BE) -2.7
Payerne (490 m ü.M., VD) -2.6
Würenlingen (334 m ü.M., AG) -2.6
Koppigen (484 m ü.M., BE) -2.5
Zürich Flughafen (436 m ü.M., ZH) -2.5
Grenchen (430 m ü.M., SO) -2.3


Tiefste Temperatur (>900m, Stand 08:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 6. April 2021, 00:00 bis um 08:00 (Dauer 8h)
Bergstationen Tiefste Temperatur (in °C)
Jungfraujoch (3580 m ü.M., BE) -23.1
Titlis (3040 m ü.M., OW) -21.2
Corvatsch (3315 m ü.M., GR) -20.4
Glacier des Diablerets (2966 m ü.M., VD) -18.4
Säntis (2502 m ü.M., AR) -17.6
Piz Martegnas (2670 m ü.M., GR) -17.6
Weissfluhjoch/Davos (2690 m ü.M., GR) -17.5
Eggishorn (2893 m ü.M., VS) -17.1
Gornergrat (3135 m ü.M., VS) -16.6
Crap Masegn (2480 m ü.M., GR) -16.4
Pilatus (2106 m ü.M., LU) -15.1

Auch der Wind war in den vergangenen Stunden ein grosses Thema. Gestern frischte er im Flachland bereits kräftig auf, auf den Bergen wurde es stürmisch. Mit der einfliessenden Kaltluft gab es dann auch in den bis dahin geschützten Alpentälern zum Teil Sturmböen. In den Tälern der Alpensüdseite weht starker Nordföhn.

Stärkste Windböen (<900m, Stand 08:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 5. April 2021, 00:00 bis zum 6. April 2021, 08:00 (Dauer 1d 8h)
Flachlandstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Quinten (420 m ü.M., SG) 99
Lugano (273 m ü.M., TI) 92
Bad Ragaz (496 m ü.M., SG) 88
Bischofszell (506 m ü.M., TG) 84
Schaffhausen (438 m ü.M., SH) 82
St. Chrischona (493 m ü.M., BS) 82
Sankt Gallen (779 m ü.M., SG) 81
Gersau (435 m ü.M., SZ) 79
Egolzwil (522 m ü.M., LU) 77
Altdorf (449 m ü.M., UR) 76
Chur (555 m ü.M., GR) 74
Stabio (353 m ü.M., TI) 72
Neuenburg (485 m ü.M., NE) 72
Cevio (416 m ü.M., TI) 71
Vaduz (460 m ü.M.) 71
Locarno-Monti (367 m ü.M., TI) 70
Mühleberg-Stockeren (775 m ü.M., BE) 70
Salen-Reutenen, Homburg TG (718 m ü.M., TG) 70
Grono (325 m ü.M., GR) 70
Zürich Reckenholz (443 m ü.M., ZH) 69
Steckborn (398 m ü.M., TG) 69
Visp (640 m ü.M., VS) 69
Aigle (381 m ü.M., VD) 69
Möhlin (308 m ü.M., AG) 68
Bière (684 m ü.M., VD) 68
Luzern (456 m ü.M., LU) 68
Locarno-Magadino (203 m ü.M., TI) 67
Glarus (515 m ü.M., GL) 65
Schmerikon (408 m ü.M., SG) 65
Brienz-Hofstetten (578 m ü.M., BE) 65
Oberägeri (724 m ü.M., ZG) 65
Meiringen (589 m ü.M., BE) 64
Interlaken (580 m ü.M., BE) 64
Boltigen (820 m ü.M., BE) 64
Zürich-Zürichberg (556 m ü.M., ZH) 63
Leibstadt (341 m ü.M., AG) 63
Würenlingen (334 m ü.M., AG) 63
Altenrhein (398 m ü.M., SG) 63
Lägern (868 m ü.M., ZH) 62
Villars-Tiercelin (813 m ü.M., VD) 62
Courtelary (685 m ü.M., BE) 62
Tänikon (536 m ü.M., TG) 62
Le Bouveret (375 m ü.M., VS) 62
Hallau (419 m ü.M., SH) 61
Grenchen (430 m ü.M., SO) 61
Koppigen (484 m ü.M., BE) 61
Freiburg (646 m ü.M., FR) 60
Schüpfheim (760 m ü.M., LU) 60


Stärkste Windböen (>900m, Stand 08:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 5. April 2021, 00:00 bis zum 6. April 2021, 08:00 (Dauer 1d 8h)
Bergstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Jungfraujoch (3580 m ü.M., BE) 118
Säntis (2502 m ü.M., AR) 107

Auf der Rückseite der Kaltfront erreicht uns im Laufe des Tages in grosser Höhe immer kältere Luft, die Schichtung wird dadurch labiler. Nach einem oft sonnigen Start nimmt die Bewölkung in den kommenden Stunden wieder zu, Schnee- und Graupelschauer beginnen sich auszubreiten. Ein bunter Wechsel aus Auflockerungen, dicken Wolken und zum Teil kräftigen Schneetreiben – selbst Blitz und Donner sind möglich. Der April 2021 zeigt also eindrücklich, was alles um diese Jahreszeit möglich ist! Schnee und Frost sind sicher speziell und kommen nicht in jedem April vor, sind aber auch kein Novum. Beispielsweise muss in Zürich im April im klimatischen Mittel mit rund 5 Frosttagen gerechnet werden (Tage, an denen die Temperaturen zu einem Zeitpunkt negativ waren). Nichts desto trotz ist dies nun der Beginn einer sehr kritischen Phase für die Obstbauern. In der Nacht zum Mittwoch erreicht uns die kälteste Luftmasse (auf 5300 Metern liegen die Werte im Minimum bei -41 Grad!), dies in Kombination mit weiteren Schneeschauern. Wer bereits auf Sommerpneus gewechselt hat, sollte sein Fahrzeug stehen lassen!

  • April 2021
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

communiqués avril 2021

Inscription

Souhaitez-vous d’être informé régulièrement sur les événements météorologiques spéciaux à venir?

Abonnez-vous à notre communiqué de presse gratuit MeteoNews.