Wetter Österreich

map

Prognose für Österreich

Der Sonntag startet in den Niederungen mit Nebelfeldern, die vor allem im östlichen Flachland recht hartnäckig sein können. Abseits davon scheint vor allem an der Alpennordseite häufig die Sonne, im Süden und später auch im Westen ziehen ein paar harmlose Wolken durch. Im Donauraum und im Osten weht schwacher bis mäßiger Ost- bis Südostwind, im Bergland kommt Südföhn auf. Die Temperaturen steigen auf 12 bis 20 Grad, mit den höchsten Werten im föhnigen Walgau.AutorIn: UBIMET; Sonntag, 25. Oktober 2020, 1 Uhr

Aussichten für Österreich

Am Montag überwiegen in der Westhälfte die Wolken und am Vormittag setzt Regen ein, ganz im Westen schneit es allmählich bis auf 1300 bis 1000 m herab. Etwa östlich von Salzburg und Villach scheint zeitweise die Sonne und es bleibt tagsüber noch meist trocken, der Hochnebel im östlichen Flachland löst sich meist bis Mittag auf. Vom Steirischen Hügelland bis ins Weinviertel frischt lebhafter Süd- bis Südwestwind auf, im Donauraum am Nachmittag Westwind. Von West nach Südost 5 bis 20 Grad.
Der Dienstag startet meist trüb und nass, am meisten Regen fällt im Süden und im zentralen Bergland. Vom Kaiserwinkl bis zur Dachstein-Tauern-Region schneit es in der Früh sogar bis in viele Täler. Tagsüber lässt die Intensität allmählich nach, sowohl ganz im Westen als auch im Osten und Südosten überwiegen die trockenen Phasen und hier zeigt sich gelegentlich auch die Sonne. Im Osten weht mäßiger, vorübergehend auch lebhafter Nordwestwind. Mit maximal nur noch 4 bis 17 Grad kühlt es weiter ab.
Am Mittwoch ziehen an der Alpennordseite dichte Wolken durch, vor allem ganz im Westen fällt ab und zu etwas Regen. Die Schneefallgrenze steigt gegen 1800 m an. Im Osten und Süden fallen höchstens in der Früh vereinzelt noch ein paar Regentropfen, tagsüber lockert es auf und die Sonne kommt zum Vorschein. Bei meist nur schwachem Wind liegen die Höchstwerte zwischen 6 und 16 Grad.AutorIn: UBIMET; Sonntag, 25. Oktober 2020, 1 Uhr