Teils kräftige Niederschläge in Aussicht (3. August 2021)

Teils kräftige Niederschläge in Aussicht

12.06 Geraldine Zollinger

Nachdem bereits einige niederschlagsreiche Tage hinter uns liegen, muss auch diese Woche mit stellenweise grösseren Niederschlagssummen gerechnet werden. Das Augenmerk liegt dabei auf dem Süden, hier sind bis zum Ende der Arbeitswoche Niederschlagssummen von 50 bis 70 mm möglich, manche Modelle prognostizieren lokal sogar knapp über 100 mm.

Nasse erste Augustwoche
Nachdem im Juli ein Niederschlagsrekord den nächsten gejagt hat, wird uns auch in der ersten Augustwoche keine richtige Pause vergönnt. Während der gesamten Arbeitswoche befindet sich über oder unmittelbar bei der Schweiz eine Luftmassengrenze, mit einer west- bis südwestlichen Höhenströmung erreichen uns schubweise feuchte Luftmassen. So zeigt sich der heutige Dienstag veränderlich bewölkt mit vor allem Nachmittags und entlang der Voralpen und dem Jura einigen Schauern oder lokalen Gewittern.
Am Mittwoch befindet sich die Schweiz auf der Vorderseite eines Höhentroges, wodurch uns feuchte und labile Luft erreicht. Bei meist trüben Verhältnissen muss tagsüber von Westen her mit teilweise kräftigem Regen gerechnet werden, vor allem am Nordrand der Schweiz fallen die Niederschlagsintensitäten deutlich geringer aus. Die intensivsten Niederschlagsraten sind in der Nacht auf Donnerstag dann im Südtessin sowie in Südbünden vorzufinden. Bezüglich der genauen Zugbahn der Starkniederschlagsbänder gibt es jedoch gewisse Unsicherheiten. Während manche Modelle die stärksten Niederschläge bis ins Nordtessin prognostizieren, berechnen andere Modelle eine Zugbahn, welche südlicher verläuft. Dadurch gibt es bei den zu erwartenden Niederschlagsmengen lokal grössere Unterschiede. Erwartungsgemäss fällt bis Donnerstag 11 Uhr im Tessin sowie in Graubünden 30 bis 70 mm Niederschlag, im Südtessin werden lokal sogar bis zu 100 mm prognostiziert (vergleich Graphik). Aber auch in der Westschweiz sind Summen von 30 bis lokal 40 mm möglich.
Bezeichnung
Prognostizierte Niederschlagssummen bis Donnerstag, 11 Uhr.

Am Donnerstag hat die Sonne zwar etwas bessere Chancen sich zwischendurch zu präsentieren, die Wolken sind aber weiterhin klar das dominierende Element. Dabei muss erneut vor allem entlang der Voralpen und dem Jura mit Schauern gerechnet werden. Auch im Flachland gibt es ein paar Regengüsse, aber auch lange trockene Phasen.
Für Freitag gibt es wortwörtlich einen Lichtblick; während am Vormittag bei einigen Wolkenfeldern vor allem entlang der Voralpen und dem Jura einzelne Regenspritzer möglich sind, setzt sich am Nachmittag dann zunehmend die Sonne durch. Im Tessin dominiert die Sonne bereits am Vormittag.
Am Wochenende erwartet uns jedoch bereits die nächste sehr aktive Störung. Während sich der Samstagvormittag vor allem in der Ostschweiz zunächst von seiner freundlichen Seite zeigt, ziehen im Westen bereits ausgedehnte Wolken mit ersten Niederschlägen auf. Die Störung bewegt sich am Nachmittag dann weiter nach Osten, wobei vor allem am Abend und in der Nacht auf Sonntag flächendeckender, intensiver Niederschlag möglich ist. Aufgrund der zeitlichen Distanz muss diese Prognose allerdings mit Vorsicht genossen werden. Am Sonntag beruhigt sich das Wetter, so zeigt er sich freundlich bei einem Mix aus Sonne und Wolken und vor allem entlang der Alpen ein paar Schauern.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Communiqués August 2021

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.