Am Sonntag im Norden verbreitet erster Sommertag - früh oder spät? (7. Mai 2021)

Am Sonntag im Norden verbreitet erster Sommertag - früh oder spät?

9.43 Roger Perret

Der Sonntag bringt im Norden vielerorts den ersten Sommertag dieses Jahres (Temperaturmaxima 25 Grad und mehr). Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass der früheste Sommertag normalerweise im März oder April und der späteste erste Sommertag im Juni erfolgt. Der erste Sommertag in der ersten Maihälfte kann als durchschnittlich und normal bezeichnet werden.

Wie Meteonews in einer Mitteilung schreibt, ist am kommenden Sonntag und damit am Muttertag im Norden recht verbreitet der erste Sommertag des Jahres mit Temperaturen von 25 Grad und mehr zu erwarten (siehe gestrige Mitteilung unter http://met.to/q5x). Im Süden konnte teilweise schon Anfang April der erste Sommertag verzeichnet werden. Nachfolgend soll anhand einiger lange zurückreichender Messstationen erläutert werden, wann es jeweils den frühesten und den spätesten ersten Sommertag gegeben hat und wie es in diesem Jahr aussieht.

Basel-Binningen
Hier konnte der früheste erste Sommertag am 30. März 1989 verzeichnet werden, der späteste erste Sommertag erfolgte am 15. Juni 1991. In diesem Jahr gab es am 31. März exakt 25,0 Grad und damit den zweitfrühesten je gemessenen Sommertag der Messreihe, die bis 1897 zurückreicht. Der erste Sommertag kann normalerweise in der zweiten Aprilhälfte oder in der ersten Maihälfte registriert werden. Der erwartete Höchstwert am kommenden Sonntag beträgt ca. 27,5 Grad.

Zürich-Kloten
Frühester erster Sommertag: 6. April 1961, spätester: 13. Juni 1984. Bisheriger Höchstwert in diesem Jahr: 1. April mit 23,4 Grad. Der erste Sommertag kann normalerweise in der ersten Maihälfte registriert werden. Erwarteter Höchstwert am kommenden Sonntag: ca. 26,5 Grad.

Genf
Frühester erster Sommertag: 8. April 1961, spätester: 13. Juni 1984. Bisheriger Höchstwert in diesem Jahr: 24. April mit 22,6 Grad. Der erste Sommertag kann normalerweise in der ersten Maihälfte registriert werden. Erwarteter Höchstwert am kommenden Sonntag: ca. 26,5 Grad.

Sitten
Frühester erster Sommertag: 2. März 2011, spätester: 11. Juni 1984. Bisheriger Höchstwert in diesem Jahr: 31. März mit 23,8 Grad. Der erste Sommertag kann normalerweise in der zweiten Aprilhälfte oder in der ersten Maihälfte registriert werden. Erwarteter Höchstwert am kommenden Sonntag: ca. 27 Grad.

Lugano
Frühester erster Sommertag: 9. März 2000, spätester: 14. Juni 1987. Bisheriger Höchstwert in diesem Jahr: 2. April mit 24,0 Grad. Der erste Sommertag kann normalerweise in der ersten Maihälfte registriert werden. Erwarteter Höchstwert am kommenden Sonntag: ca. 19 Grad. Im Süden erwarten wir am kommenden Sonntag mit einer in der Höhe starken Südströmung nur relativ wenig Sonne und damit auch tiefere Temperaturen als im Norden und keinen Sommertag. Im Tessin und in Südbünden gab es in diesem Jahr aber bereits Messstationen, die sommerliche Temperaturen gemessen haben, so am 1. oder 2. April Biasca (Höchstwert 27,6 Grad), Grono in Südbünden (Höchstwert 26,5 Grad, hier schon am 31. März 25,0 Grad), Locarno-Monti (Höchstwert 26,5 Grad), Locarno-Magadino (Höchstwert 26,0 Grad) oder Stabio (Höchstwert 25,8 Grad).

Insgesamt ist festzuhalten, dass der erste Sommertag in der ersten Maihälfte durchaus als durchschnittlich bezeichnet werden kann.

Für die Hitzemarke von 30 Grad wird es am Sonntag wohl nirgends reichen, ein Hitzetag in der ersten Maihälfte wäre dabei sehr aussergewöhnlich. In Basel-Binningen gab es bisher lediglich 8 Tage in der ersten Maihälfte mit 30 Grad und mehr, in Zürich-Kloten 2 Tage, in Genf 5 Tage, in Sitten 4 Tage und in Lugano 1 Tag. Den frühesten Hitzetag bei den vorgenannten Stationen konnte dabei in Basel-Binningen am 10. Mai 1945 mit 31,1 Grad verzeichnet werden.

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.