weather Switzerland

Varied week

by MeteoNews AG

This week will be quite varied in terms of weather and has a lot to offer, but undisturbed sunshine will not be one of them on the northern side of the Alps. The air pressure in the Alpine region is still relatively high, but in the second half of the week we will come under the influence of an extensive low pressure system.

Klaus Marquardt

Haftungsausschluss

Der Inhalt dieses Artikels wurde mindestens teilweise computerunterstützt aus einer anderen Sprache übersetzt. Deshalb sind grammatikalische Fehler oder Ungenauigkeiten möglich. Bitte beachten Sie, dass die ursprüngliche Sprachversion des Artikels als massgeblich angesehen werden sollte.

Anmeldung Meteoblog-Mailservice

Blog Archiv

in allen Kategorien

Aktuellste Beiträge

leadPicture

Wetter Schweiz

Durchzogene Woche vor Pfingsten

Unter der Woche vor Pfingsten stellt sich am Ostrand eines Tiefs in der Schweiz sehr wechselhaftes Wetter mit gelegentlichen Regengüssen und örtlichen Gewittern ein, dies bei recht jahreszeitgemässen oder leicht überdurchschnittlichen Temperaturen. Nur der Dienstag hebt sich im Osten dank einer Föhnströmung mit meist sonnigem und warmem Wetter deutlich ab. Dafür gibt es im Süden in Summe von Mittwoch bis Freitag viel Niederschlag. Über Pfingsten zeigen erste Trends teilweise sonniges und warmes Wetter, vor allem im Jura, in den Alpen und im Süden dürfte die Schauer- und Gewitterneigung aber jeweils besonders am Nachmittag etwas erhöht sein.

Roger Perret

leadPicture

Wetter Schweiz

Leicht durchzogene, aber warme Pfingsten

Über Pfingsten von Pfingstsamstag bis Pfingstmontag sieht es wettermässig nicht schlecht aus, es ist mindestens teilweise sonnig und tagsüber jeweils mit 20 Grad und knapp mehr warm. Ganz trocken gehen die Tage aber nicht über die Bühne, vor allem jeweils in der zweiten Tageshälfte mit Schwerpunkt im Jura, in den Alpen und im Süden ist die Schauer- und Gewitterneigung erhöht. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von sogenanntem Tagesgangwetter. Trotz des erwähnten erhöhten Schauer- und Gewitterrisikos bietet Pfingsten somit recht gutes Wetter für allerlei Aktivitäten im Freien.

Roger Perret

leadPicture

Biowetter Schweiz

Hatschi – Pollensaison 2024

Später als im letzten Jahr, aber viel früher als üblich, hat in der letzten Januardekade mit dem stärkeren Aufblühen der Haseln und Erlen die Pollensaison und damit die Leidenszeit für Pollenallergiker auch im Norden begonnen. Die Zeit der Hasel- und Erlenblüte ist gegen Ende März zu Ende gegangen. Dafür war die Pollensaison der Eschen und Birken im April in vollem Gang. Dazu kamen auch Eichen- und Platanenpollen sowie Pollen von Nadelhölzern. Ende April begann im Flachland auch die Blüte des Hauptpollenallergens, der Gräser, deren Pollen uns in den nächsten Wochen und Monaten bis in den Spätsommer hinein begleiten und bei Allergikern für gerötete Augen und rinnende Nasen sorgen werden.

Roger Perret

Meistgelesene Beiträge letzte 2 Monate

leadPicture

Wetter Schweiz

Durchzogene Karwoche, teils föhnige Ostern

Das Wetter in der Karwoche bis Karfreitag ist sehr durchzogen: Nach einem recht sonnigen Start mit am Dienstag in den nördlichen Alpentälern teils stürmischem Föhn ist es am Mittwoch und Donnerstag unbeständig und vor allem am Mittwoch teils nass. Im Süden fällt bereits am Dienstag Regen. Am Karfreitag bleibt es mit Föhn im Norden trocken mit vor allem im Osten etwas Sonne, im Süden ist es dagegen trüb und immer wieder nass. Das Osterwochenende steht im Norden im Zeichen des Föhns mit freundlichem Wetter und sehr milder bis warmer Luft sowie Saharastaub, im Süden dagegen fällt mit Stau oft Regen. Am Ostermontag dürfte es dann auch im Norden mit zusammenbrechendem Föhn verbreitet nass werden.

Roger Perret

leadPicture

Wetter Schweiz

Sommer im April!

Nach dem recht unbeständigen Donnerstag sorgt ein Hochdruckrücken von Freitag bis Montag in der Schweiz für recht viel Sonne sowie für die Jahreszeit ausserordentlich hohe Temperaturen. Die Höhenströmung dreht dabei von West auf Südwest, wodurch vor allem am Wochenende und am Montag warme Subtropenluft einfliesst. Teilweise dürfte es Temperaturrekorde für die erste Aprilhälfte geben, vor allem in der Höhe sind lokal auch absolute Aprilrekorde nicht ausgeschlossen. Am Dienstag beendet dann eine aus Westen aufziehende Kaltfront die ausserordentlich warme Wetterphase.

Roger Perret

leadPicture

Klima Schweiz

Frühsommer und Spätwinter – April mit extremen Temperaturkontrasten

Die erste Aprilhälfte war ausserordentlich warm, der Überschuss lag über die ganze Schweiz gesehen bei knapp 5 Grad! Dazu gab es aussergewöhnlich viele Sommertage und örtlich sogar Allzeit-Apriltemperaturrekorde. Dem folgte allerdings zur Monatsmitte ein krasser Temperaturrückgang und eine ungewöhnlich lange kühle Periode mit Schnee bis in tiefe Lagen und zum Teil auch Frost. Vom einen Extrem ins andere! Somit endet der April mit einem leichten Temperaturüberschuss von rund 0.4 Grad.

Roger Perret

leadPicture

Wetter Schweiz

Regional sehr unterschiedliches Osterwetter

Über Ostern ist das Wetter in der Schweiz von Region zu Region sehr verschieden: Am freundlichsten und wärmsten wird es von Karfreitag bis Ostersonntag mit teils stürmischem Föhn in den Alpentälern im Osten, am schlechtesten und kühlsten mit teils kräftigem Niederschlag dagegen im Süden. Der Westen steht dazwischen mit wechselhaftem und gelegentlich nassem Wetter. Am Ostermontag muss dann verbreitet mit Niederschlag gerechnet werden.

Roger Perret

leadPicture

Wetter International

Aussergewöhnliche Regenfälle in den Emiraten in Sicht

Nach der beispiellosen Überschwemmung vom 12. Februar (37 mm) wird der Norden der Vereinigten Arabischen Emirate am Dienstag, 16. April erneut von aussergewöhnlichen Gewitterregen heimgesucht, allerdings in grösserem Ausmass. Die verschiedenen Wettermodelle prognostizieren lokale Niederschlagsmengen von über 100 mm, was fast dem Doppelten der jährlichen Niederschlagsmenge in der Region entspricht.

Frédéric Glassey

leadPicture

Wetter Schweiz

Durchzogene Woche vor Pfingsten

Unter der Woche vor Pfingsten stellt sich am Ostrand eines Tiefs in der Schweiz sehr wechselhaftes Wetter mit gelegentlichen Regengüssen und örtlichen Gewittern ein, dies bei recht jahreszeitgemässen oder leicht überdurchschnittlichen Temperaturen. Nur der Dienstag hebt sich im Osten dank einer Föhnströmung mit meist sonnigem und warmem Wetter deutlich ab. Dafür gibt es im Süden in Summe von Mittwoch bis Freitag viel Niederschlag. Über Pfingsten zeigen erste Trends teilweise sonniges und warmes Wetter, vor allem im Jura, in den Alpen und im Süden dürfte die Schauer- und Gewitterneigung aber jeweils besonders am Nachmittag etwas erhöht sein.

Roger Perret

Meistgelesene Beiträge letzte 12 Monate

leadPicture

Wetter Schweiz

Grosse Hitze, dann kräftige Gewitter

Der Dienstag brachte viel Sonne und grosse Hitze von 35 bis knapp 38 Grad. An vielen Station gab es in dieser Hinsicht top-ten Platzierungen für Juli, in Vaduz war es sogar der bislang heisseste Julitag. Am Abend breiteten sich von Westen her kräftige Gewitter aus. Dabei gab es vor allem aussergewöhnlich viele Blitze und viel Wind – das zum Teil sogar in Orkanstärke! Auch am Mittwoch stehen Gewitter auf dem Programm!

Klaus Marquardt

leadPicture

Wetter Schweiz

Bis über Wochenmitte heiss, dann teils schwere Gewitter möglich

Die erste Wochenhälfte steht im Zeichen von teilweise sonnigem und hochsommerlich heissem Wetter, allerdings ist die Schauer- und Gewitterneigung etwas erhöht. Im Laufe des Donnerstags erreicht uns aus Westen eine Gewitterstörung mit teils heftigen Gewittern, zuvor wird es im Osten nochmals heiss. Dahinter fliesst am Freitag weniger warme Luft ein, bevor es am Wochenende stabil und wieder wärmer wird. Insgesamt kommt bis Samstag einiges an Niederschlag zusammen, wodurch die Trockenheit vielerorts etwas gemindert werden dürfte.

Roger Perret

leadPicture

Klima Schweiz

Weisse Weihnachten: Statistik und 2023

Viele träumen von einer weissen Weihnacht. Diese gab es letztmals 2010 im Flachland etwas verbreiteter, die Statistik macht so wenig Hoffnung. Ein erster, allerdings sehr scheuer und mit allergrösster Vorsicht zu geniessender Trend zeigte nun, dass die Chancen für weisse Weihnachten dieses Jahr durchaus intakt sind, es zeichnete sich nämlich vor Weihnachten eine interessante Wetterentwicklung ab. Allerdings krebsten die Wettermodelle immer mehr zurück, sodass vor Weihnachten im Flachland kein Schnee fällt. Über Weihnachten bestand noch eine letzte kleine Option auf Schnee, diese ist nun auch wieder rausgerechnet, sodass Weihnachten 2023 definitiv grün ausfallen werden. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr...

Roger Perret

 

Schnellzugriff auf unser Wetterportal

Erreichen Sie unser Wetterportal noch schneller, indem Sie eine Verknüpfung direkt auf den Home-Bildschirm legen:
  • 1. Tippen Sie auf
  • 2. Zum Home-Bildschirm
  • 1. Tippen Sie auf
  • 2. Wählen Sie 'Zum Startbildschirm hinzufügen'
  • 3. 'Hinzufügen' Tippen
  • 1. Tippen Sie auf
  • 2. Wählen Sie 'Zum Startbildschirm hinzufügen'
  • 3. 'Hinzufügen' Tippen