Stürmischer Dienstag, in den Bergen viel Neuschnee (27. Januar 2020)

Stürmischer Dienstag, in den Bergen viel Neuschnee

8.34 Cédric Sütterlin

In der kommenden Nacht erreicht eine Kaltfront die Schweiz. Auf ihrer Rückseite werden feuchte und allmählich kühlere Luftmassen zum Alpenraum geführt, die Schneefallgrenze sinkt bis am Dienstagabend auf 600 bis 800 Meter. Dazu weht am Dienstag starker bis stürmischer Südwestwind mit Böen um 70 bis 90 km/h, auf den Bergen werden Orkanböen erwartet.

Wie MeteoNews mitteilt, erreicht uns ausgehend von einem Tiefdruckgebiet, das sich aktuell über der Nordsee befindet und morgen Dienstag bei Dänemark zu liegen kommt, eine Kaltfront. Sie sorgt für kräftige Niederschläge und kräftig auffrischenden Südwestwind, zudem fliessen auf ihrer Rückseite weiterhin feuchte und allmählich kühlere Luftmassen in den Alpenraum.

Am Dienstag und bis am Mittwochvormittag viel Wind

Der Wind verstärkt sich morgen Vormittag weiter, tagsüber sowie auch am Abend, in der Nacht auf Mittwoch und am Mittwochmorgen weht ein starker bis stürmischer Südwestwind, im Flachland sind Böen um 70 bis 90 km/h möglich, in erhöhten und exponierten Lagen auch mehr. Auf den Bergen werden Orkanböen um 120 bis 150 km/h erwartet.

Auch im weiteren Wochenverlauf windig

Der Wind bleibt auch in den nächsten Tagen und möglicherweise auch zum Start der kommenden Woche ein Thema. Während der Wind am Mittwoch nachlässt, frischt er am Donnerstag zum Abend hin wieder auf, in der Nacht auf Freitag und am Freitagvormittag ist wieder mit mässigem bis starkem Südwestwind zu rechnen. Am Wochenende und voraussichtlich auch zu Beginn der nächsten Woche weht weiterhin mässiger Südwestwind.

Neuschneezuwachs in den Bergen

In den Voralpen und Alpen fallen bis am Mittwochabend verbreitet 30 bis 50 Zentimeter Neuschnee, in den Hochalpen sind zum Teil noch grössere Mengen möglich. Im Jura sind die Mengen geringer, oberhalb von rund 1000 Metern können dennoch 10 bis 30 Zentimeter Schnee fallen. In tieferen Lagen ist zwar zeitweise auch etwas Schnee möglich, die Mengen sind aber gering. Ins Flachland können sich insbesondere am Mittwochmorgen ein paar nasse Flocken verirren, ansetzen werden diese jedoch kaum.

Mild in der zweiten Wochenhälfte

Ab Donnerstag erreichen uns wieder mildere Luftmassen, die Temperaturen steigen ab Freitag voraussichtlich wieder in den zweistelligen Bereich, die Höchstwerte am Freitag sowie am Wochenende sind bei 10 bis 12 Grad, am Montag sind sogar Werte bis 15 Grad möglich.

MeteoNews hält Sie auf dem Laufenden, online auf www.meteonews.ch sowie im Schweizer Wetterfernsehen wetter.tv

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Communiqués Januar 2020

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.