Nächste Hitzewelle im Anmarsch (20. Juli 2019)

Nächste Hitzewelle im Anmarsch

9.44 Stefan Scherrer

Ab kommendem Montag stellt sich über Europa eine stabile Omega-Lage ein, womit trockene und immer heissere Luft in die Schweiz gelangt. Folglich überrollt uns bereits die zweite markante Hitzewelle in diesem Jahr.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, baut sich zu Beginn der neuen Woche über Mitteleuropa ein Omega-Hoch auf. Damit einhergehend scheint von Montag bis Donnerstag beidseits der Alpen meistens die Sonne, höchstens ein paar Schleierwolken zieren ab und zu den Himmel. Auch über den Bergen bilden sich nur harmlose Quellwolken, das Gewitterrisiko ist vernachlässigbar klein. Die Temperaturen steigen von Tag zu Tag an. Am Montag wird bereits verbreitet die 30-Grad-Marke geknackt, am Dienstag sind 32 bis 34 Grad möglich, am Mittwoch und Donnerstag 34 bis 36 Grad. Speziell im Rhonetal, in der Nordwestschweiz, dem unteren Aaretal sowie in Genf sind auch 37 Grad im Bereich des Möglichen.

Zu den heissen Nachmittagstemperaturen kommen zusätzlich laue Nächte dazu. Insbesondere in leicht erhöhten Lagen, in den Städten sowie auf der Alpensüdseite muss ab Dienstag mit Tropennächten gerechnet werden.

Wann die Hitzewelle zu Ende geht, ist aktuell noch unklar. Je nach Wettermodell könnte bereits auf Freitag wieder etwas weniger heisse, dafür gewitteranfällige Luft zu uns gelangen. Allerdings gibt es auch Modelle, welche bis auf Weiteres sehr hohe Temperaturen prognostizieren.

Für weitere Informationen steht Ihnen MeteoNews gerne zur Verfügung.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Communiqués Juli 2019

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.