Verspäteter Aprilscherz - auf Donnerstag Schnee bis ins Flachland! (1. April 2019)

Verspäteter Aprilscherz - auf Donnerstag Schnee bis ins Flachland!

9.48 Stefan Scherrer

Nach einem frühlingshaften Aprilstart zeigt der Wettercharakter und das Temperaturniveau zur Wochenmitte klar nach unten. In der Nacht auf Donnerstag und am Donnerstag erwartet uns eine Gegenstromlage mit teilweise kräftigen Niederschlägen. Dabei ist Schnee bis ins Flachland möglich!

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, zeigt sich der heutige Montag trotz tagsüber aufziehender Schleierwolken recht sonnig und mit 15 bis 19 Grad frühlingshaft mild. Im Wallis und im Tessin sind sogar 20 Grad oder etwas mehr möglich. Auch morgen Dienstag liegen die Höchstwerte in einem ähnlichen Bereich, allerdings werden die Wolken aus Westen zahlreicher, und gegen Abend sind entlang des Juras sowie im Süden erste Tropfen möglich. In den Alpen wird es allmählich föhnig. Ab Mittwoch ist der genaue Wetterablauf noch etwas unsicher: Nach aktuellem Stand erwartet uns am Mittwoch wechselnd bis stark bewölktes und zeitweise nasses Wetter, vor allem im Tessin regnet es zeitweise kräftig und intensiv. Im Osten ist es mit Föhn noch länger trocken. Tagsüber werden rund 8 bis 12 Grad erreicht. Gegen Abend fliesst aus Nordwesten immer kältere Luft ein, wobei die Schneefallgrenze aus Westen allmählich unter 1000 Meter sinkt. In der Nacht auf Donnerstag und am Donnerstag ist es weiterhin stark bewölkt und immer wieder nass. Mit zum Teil kräftigen Niederschlägen und dementsprechender Niederschlagsabkühlung sind im Norden Flocken bis in tiefe Lagen denkbar. Vor allem am Donnerstagmorgen könnte es somit auf den Strassen teilweise prekär werden, auch im Flachland sind einige Zentimeter Schnee möglich! Die genauen Mengen fürs Flachland sind allerdings im Moment noch schwer abzuschätzen. Insbesondere aber in den Alpentälern und auf den Bergen ist mit grösseren Neuschneemenge zu rechnen. Oberhalb von 1000 bis 1500 Meter sind verbreitet 30 bis 60 Zentimeter, stellenweise bis über 100 Zentimeter möglich. Die Temperaturen erreichen am Donnerstag im Norden 2 bis 4 Grad, im Süden rund 9 Grad. Auf Freitag folgt aus Westen eine zögerliche Wetterbesserung, die Temperaturen erholen sich aber nur langsam. Vor allem in der Nacht auf Freitag und Samstag muss verbreitet mit Frost gerechnet werden.

MeteoNews hält Sie mit der weiteren Wetterentwicklung auf dem Laufenden und steht Ihnen für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.