Frühlingsanfang wie aus dem Bilderbuch (19. März 2019)

Frühlingsanfang wie aus dem Bilderbuch

9.51 Cédric Sütterlin

Morgen Mittwoch um 22:58 Uhr steht die Sonne senkrecht über dem Äquator, es herrscht Tag-und-Nacht-Gleiche. Dies ist gleichzeitig der Beginn des astronomischen bzw. kalendarischen Frühlings. Hochdruckgebiet Hannelore sorgt dabei für viel Sonnenschein - ein Frühlingsanfang wie aus dem Bilderbuch.

Wie MeteoNews mitteilt, steht morgen Abend um 22:58 Uhr die Sonne exakt senkrecht über dem Äquator. Somit herrscht auch Tag-und-Nacht-Gleiche - das heisst, sowohl der Tag wie auch die Nacht dauern exakt 12 Stunden. Der Fachbegriff hierfür ist Äquinoktium. Durch die Erdkrümmung und Lichtbrechung ist die Sonne aber jeweils bereits kurz vor Sonnenaufgang und bis kurz nach Sonnenuntergang am Horizont sichtbar, weshalb der heutige 19. März bereits eine Tageslänge von 12 Stunden und ein paar Minuten aufweisen kann.

Das Wetter zum astronomischen Frühlingsanfang zeigt sich von seiner besten Seite. Hochdruckgebiet Hannelore kommt am Mittwoch genau über Mitteleuropa zu liegen und trocknet die Luft von oben her ab. In der Folge herrscht abgesehen von vereinzelten Hochnebelschwaden entlang der Voralpen ganztags strahlender Sonnenschein in der Schweiz. Die Temperaturen sind mit Höchstwerten um 10 bis 12 Grad bei einer mässigen Bise aber noch verhalten. Dies ändert sich zum Wochenende hin, die Werte steigen täglich etwas an, so dass am Samstag frühlingshafte 15 bis 17 Grad erwartet werden. Die weitere Entwicklung ab Sonntag ist derzeit noch unsicher, zumindest die Bewölkung dürfte zunehmen, und die Temperaturen werden voraussichtlich wieder rückläufig sein.

MeteoNews hält Sie auf dem Laufenden, online auf www.meteonews.ch und im Schweizer Wetterfernsehen wetter.tv

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.