Hurrikan Florence (11. September 2018)

Hurrikan Florence

11.06 Klaus Marquardt

Aktuell drehen sich über den tropischen Meeren rund um den Globus gleich sieben markante Stürme. Über dem Pazifik sind dies ein Taifun (Mangkhut) und drei Tropenstürme (Barjat, Olivia und Paul), über dem Atlantik zwei Hurrikans (Florence und Helene) und ein Tropensturm (Isaac). Vor allem Hurrikan Florence wird in nächster Zeit für reichlich Schlagzeilen sorgen!

Florence verstärkte sich gestern rasch, aktuell ist es ein Sturm der Kategorie 4 – und damit der zweithöchsten Stufe auf der Saffir-Simpson-Skala. Verstärkende Faktoren wie das 29 Grad warme Wasser und abschwächende Elemente wie die leicht vorhandene Windscherung halten sich zur Zeit in etwa die Waage. Nach aktuellen Modellberechnungen und der Einschätzung des National-Hurrican-Center wird Florence in der Nacht zum Donnerstag die amerikanische Ostküste als starker bis sehr starker Hurrikan mit Böenspitzen von 250 bis 280 km/h erreichen. Wahrscheinlich erfolgt der "landfall" im Bereich von North Carolina. Auch die angrenzenden Bundesstaaten South Carolina und Virginia werden in erheblichem Masse betroffen sein, entsprechende Evakuierungsmassnahmen sind in vollem Gange. Die grössten Schäden sind im Bereich der "rechten Schulter" zu erwarten, das ist der in Zugrichtung rechte vordere Quadrant. Hier addieren sich die Rotations- und Zuggeschwindigkeit, zudem drückt der Wind hier das Meerwasser in Richtung Land und sorgt für Überflutungen. Dazu kommen generell Probleme durch die enormen Regenmengen.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Communiqués September 2018

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.