Der meteorologische Herbst startet grau (31. August 2018)

Der meteorologische Herbst startet grau

13.07 Reto Vögeli

Nach einem ausserordentlich warmen, sonnigen und trockenen Sommer beginnt der meteorologische Herbst morgen am 1. September mit einem grauen Himmel, zeitweise Regen, in den höheren Lagen der Alpen mit Schnee und entsprechend eher kühlen Temperaturen.

Wie MeteoNews gestern in der Mitteilung bereits berichtete, blicken wir auf einen sehr sonnigen, überdurchschnittlich warmen und extrem trockenen Sommer 2018 zurück. Der Sommer hat somit Verhältnisse gebracht, wie man sie sonst eher aus südeuropäischen Ländern gewohnt ist. Wie alle 3 Sommermonate hat auch der August vor allem wegen der hohen Temperaturen und der Trockenheit Schlagzeilen generiert, auch wenn sich das Wetter in den letzten Tagen des Monats noch von einer anderen Seite gezeigt hat (z.B. mit Schneefall am 25. August bis 2000 Meter). Die definitive Bilanz zum August folgt morgen.

Während der astronomische und offizielle Herbstanfang noch bis zum 23. September auf sich warten lässt, beginnt morgen am 1. September meteorologisch gesehen bereits der Herbst. Heute zum Abschluss des meteorologischen Sommers müssen wir in vielen Landesteilen auf die Sonne verzichten. Solche grauen, sonnenarmen Tage waren in den letzten Monaten eine echte Rarität. Set dem 1. Juni gab es bisher beispielsweise in Basel nur gerade 2 Tage mit einer Sonnenscheindauer unter 60 Minuten. In Zürich und Bern waren es deren 4 Tage, in Luzern und St. Gallen über die drei Sommermonate verteilt 6 Tage mit weniger als einer Stunde Sonne pro Tag.

Auch der meteorologische Herbst startet im Einflussbereich eines Tiefdruckgebietes über Norditalien mit vielen Wolken und zeitweise Regen. In der Nacht und morgen Samstag liegt die Schneefallgrenze je nach Niederschlagsintensität meist in Höhenlagen zwischen 2300 bis 2700 Metern, bei hoher Niederschlagsintensität sind im Kanton Graubünden in der Nacht zum Samstag vorübergehend auch Schneeflocken bis gegen 2000 Meter möglich. Besonders in den östlichen Alpen sind von heute Mittag bis Sonntag auf den höchsten Gipfeln lokal über 50 cm Neuschnee zu erwarten. Die nachfolgende Karte zeigt die MeteoNews Neuschneeprognose bis Sonntagvormittag um 10 Uhr (MEZ).

Bezeichnung

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.