Heftige Gewitter nach bis zu 36 Grad heissem 1. August (1. August 2018)

Heftige Gewitter nach bis zu 36 Grad heissem 1. August

21.15 Reto Vögeli

Der Nationalfeiertag der Schweiz brachte nach viel Sonnenschein und bis knapp 36 Grad stellenweise heftige und unwetterartige Gewitter mit viel Regen, lokal auch Hagel und Sturmböen. Zudem haben sich schweizweit mehrere 1000 Blitze entladen.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, hat der 1. August - der Geburtstag der Schweiz - in den meisten Landesteilen, sonnig begonnen. Die Sonne trieb die Temperaturen bis in die Nachmittagsstunden - wie schon die letzten Tage - auf Werte von deutlich über 30 Grad. Am heissesten war es heute Nachmittag im zentralen und östlichen Mittelland mit örtlich bis knapp 36 Grad. Die nachfolgende Hitliste zeigt die zwölf höchsten Temperaturen aus dem offiziellen Schweizer Messnetz (Swissmetnet).

Höchste Temperatur (Stand 20:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 1. August 2018, 06:00 bis um 20:00 (Dauer 14h)
Messstationen Höchste Temperatur (in °C)
Beznau (AG) 35.7
Leibstadt (AG) 35.6
Zürich Flughafen (ZH) 35.6
Schaffhausen (SH) 35.5
Sitten (VS) 35.5
Chur (GR) 34.7
Zürich Reckenholz (ZH) 34.6
Hallau (SH) 34.5
Gösgen (SO) 34.5
Bischofszell (TG) 34.4
Aarau (AG) 34.3
Tänikon (TG) 34.3


Weil der Hochdruckeinfluss heute leicht nachgelassen hat, und feuchtlabile Luft in den Alpenraum geführt wurde, bildeten sich in der Hitze zahlreiche und teils kräftige Gewitter. Im Laufe des Nachmittags sind zuerst im Berner Oberland und Wallis, später aber auch in den zentralen und östlichen Alpen sowie im Jura die ersten Gewitter entstanden, die lokal auch schon sehr viel Regen brachten. Im Laufe des Abends bildeten sich dann auch im Mittelland vermehrt Gewitter. Es wurde zwar nicht überall nass, dort wo sich die Gewitter aber entluden, gab es örtlich sehr grosse Regenmengen, Hagel und kräftige Windböen. Ziemlich heftig betroffen von den Gewittern war zwischen 17 und 18 Uhr der Raum Schaffhausen und danach das Gebiet vom Zürichsee bis zum Bodensee - beispielsweise auch die Stadt St. Gallen. In St. Gallen fiel innert 1 Stunde rund 1/3 des durchschnittlichen Monatsniederschlages, und in Altenrhein wurden Windsitzen von 117 km/h gemessen. Die nachfolgenden Radarbilder und Hitlisten dokumentieren die kräftigen Gewitter.












Gewitter über dem Simmental um 15.20 Uhr:
Gewitter über dem Simmental um 15.20 Uhr

Gewitter über Schaffhausen um 17.40 Uhr:
Gewitter über Schaffhausen um 17.40 Uhr


Gewitter über St. Gallen/Appenzellerland um 19.50 Uhr:
Gewitter über St. Gallen/Appenzellerland um 19.50 Uhr

Stärkste Windböen (<1000m, Stand 20:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 1. August 2018, 06:00 bis um 20:00 (Dauer 14h)
Flachlandstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Altenrhein (SG) 117
Lugano (TI) 79
Cressier (NE) 77
Grono (GR) 76
Schiers (GR) 72
Vaduz 72
Hallau (SH) 72


Niederschlagsmenge (Stand 21:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 1. August 2018, 06:00 bis um 21:00 (Dauer 15h)
Messstationen Niederschlagsmenge (in mm)
Sankt Gallen (SG) 63
Berneck (SG) 61
Beringen (SH) 53
Tänikon (TG) 52
Altenrhein (SG) 49
Schaffhausen (SH) 34
Brülisau (AI) 32
Evolène (VS) 31
Schuls (GR) 27
Mottec (VS) 25
Hinwil (ZH) 24
Hittnau (ZH) 24
Salvan (VS) 22
La Frétaz (VD) 22
Bière (VD) 21

Im Laufe des späteren Abends und der Nacht beruhigt sich die Lage. Die nächsten Tage bringen viel Sonnenschein, einzelne Hitzegewitter vor allem in den Bergen und täglich über 30 Grad - die Hitzewelle zieht sich bis in die kommende Woche hinein. MeteoNews hält Sie auf dem Laufenden - auch auf dem 24h Wetter Fernsehen www.wetter.tv

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.