Der Frühling bekommt kalte Füsse (15. März 2018)

Der Frühling bekommt kalte Füsse

11.03 Klaus Marquardt

Kursiver Text

Geöffnete Strassenkaffees und Eisdielen, zweistellige Plusgrade und niessende Pollenallergiker – der Frühling ist aktuell in aller Munde. Aber der Winter gibt sich noch nicht geschlagen und setzt an diesem Wochenende zu einem Comeback an.

Heute treibt der Föhn das Quecksilber in den Föhntälern auf 16 bis 17 Grad, auch morgen Freitag gibt es bei aprilhaft anmutendem Wettercharakter noch einmal verbreitet 10 bis 13 Grad. Im Laufe des Wochenendes sickert von Norden her aber immer kältere Luft bei uns ein, die Temperaturkurve zeigt steil nach unten. Der Samstag zeigt sich wolkenverhangen, vor allem am Nachmittag fällt etwas Regen. Die Temperaturhöchstwerte liegen im Bereich von 5 bis 6 Grad, die Schneefallgrenze sinkt bereits unter 1000 Meter. In der Nacht zum Sonntag flockt es allmählich bis in tiefe Lagen, am folgenden Morgen ist die Landschaft vielerorts leicht angezuckert. Auch der Sonntag selbst hinterlässt einen winterlichen Eindruck, bei meist grauem Himmel kann es immer wieder leicht schneien. Beim Blick auf das Thermometer dürften wohl wieder einige in Schockstarre verfallen: Mehr als 0 bis 3 Grad liegen auf der Alpennordseite nicht mehr drin. Die mässige Bise verstärkt den ungemütlichen Gesamteindruck zusätzlich. Aber es wird noch etwas kälter, am Montag dürfte es an etlichen Stationen noch einmal einen späten Eistag geben (ganztags negative Temperaturen). Eistage im März sind zwar immer wieder möglich, treten aber nicht in jedem Jahr auf. In Zürich war dies zuletzt in den Jahren 2006, 2010 und 2013 der Fall. Der an vielen Stationen im Flachland späteste Eistag seit Messbeginn wurde am 12. April 1986 registriert, so zum Beispiel in Zürich-Affoltern, Interlaken, Luzern, Glarus, Bern-Zollikofen oder St. Gallen.

Am Dienstag dem 20. März um 17:15 mitteleuropäischer Zeit beginnt der astronomische Frühling, Tag und Nacht sind dann gleich lang. Einzig das Wetter hält sich nicht an diesen Fahrplan! Nach einem frostigen Morgen gibt es auch tagsüber nur zarte Plusgrade, die Sonne kämpft mit hochnebelartigen Wolken. Auch der Mittwochmorgen verspricht aus heutiger Sicht mässigen Frost, tagsüber kann sich die Sonne aber deutlich besser in Szene setzen. Um diese Jahreszeit hat sie schon ordentlich Kraft, so erwärmt sie die Luft am Nachmittag noch auf 5 bis 8 Grad.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Communiqués März 2018

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.