Nach kalter Nacht akute Glättegefahr (15. Februar 2018)

Nach kalter Nacht akute Glättegefahr

7.09 Cédric Sütterlin

Nach einer teilweise erneut eisig kalten Nacht bringt eine Warmfront Niederschläge. Zunächst fällt Schnee, danach steigt die Schneefallgrenze auf 1500 bis 2000 Meter an. Es besteht die Gefahr vor Schneeglätte und gefrierendem Regen!

Nach einer teils klaren Nacht sind die Temperaturen verbreitet frostig, teilweise wurde es nochmals richtig kalt. So wurden z.B. in Illanz und Andeer -11.6 Grad gemessen, in Ebnat-Kappel -11.4 Grad und in Meiringen -9.2 Grad. Am kältesten war es in Samedan mit -26.6 Grad, gefolgt von Buffalora am Ofenpass mit -25 Grad. Von Westen her erreicht heute Donnerstag eine Warmfront die Schweiz. Jetzt in den Morgenstunden kommen von Westen her vermehrt Niederschläge auf, die zunächst bis ins Flachland in Form von Schnee fallen, auf den Strassen besteht die Gefahr von Schneeglätte. Besonders in der Höhe fliesst zunehmend milde Luft ein. Abgesehen von den Alpentälern, in denen es auch am Nachmittag teilweise noch bis in tiefere Lagen schneien kann, steigt die Schneefallgrenze bereits bis zur Mittagszeit auf 1500 bis 1800 Meter an, im Westen sogar auf rund 2000 Meter. Somit geht der Niederschlag in tiefen Lagen zunehmend in Regen über. Fällt dieser auf die weiterhin noch kalten Böden, besteht akute Gefahr von gefrierendem Regen! Im Verlauf des Nachmittags und bis am Abend steigen die Temperaturen dann auch im Flachland allmählich auf 4 bis 6 Grad an - die Lage auf den Strassen wird sich zunehmend entspannen.

Weitere Informationen zum Wetter sowie zu den teils prekären Strassenverhältnissen gibt es heute von Reto Vögeli im Schweizer Wetterfernsehen auf wetter.tv -> met.to/empfang

Nachfolgend die Tiefstwerte der vergangenen Nacht bis heute Donnerstag, 6:40 Uhr (Stationen < 1000 m.ü.M. und Stationen > 1000 m.ü.M.)

Tiefste Temperatur (<1000m, Stand 06:40)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 14. Februar 2018, 20:00 bis zum 15. Februar 2018, 06:40 (Dauer 10h 40min)
Flachlandstationen Tiefste Temperatur (in °C)
Ilanz (774 m ü.M., GR) -11.6
Andeer (987 m ü.M., GR) -11.6
Ebnat-Kappel (620 m ü.M., SG) -11.4
Schiers (660 m ü.M., GR) -11.4
Elm (958 m ü.M., GL) -10.1
Meiringen (589 m ü.M., BE) -9.2
Einsiedeln (910 m ü.M., SZ) -9.0
Meiringen (589 m ü.M., BE) -9.0
Frutigen (799 m ü.M., BE) -8.6
Schüpfheim (760 m ü.M., LU) -8.1
Altdorf (449 m ü.M., UR) -7.8
Giswil (475 m ü.M., OW) -7.1
Flühli (884 m ü.M., LU) -7.0
Cazis (655 m ü.M., GR) -7.0


Tiefste Temperatur (>1000m, Stand 06:35)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 14. Februar 2018, 20:00 bis zum 15. Februar 2018, 06:35 (Dauer 10h 35min)
Bergstationen Tiefste Temperatur (in °C)
Samedan (1705 m ü.M., GR) -26.6
Buffalora/Ofenpass (1970 m ü.M., GR) -25.0
Sils im Engadin (1803 m ü.M., GR) -22.3
Andermatt (1442 m ü.M., UR) -19.2
Ulrichen (1345 m ü.M., VS) -18.6
Corvatsch (3315 m ü.M., GR) -17.8
Bivio (1769 m ü.M., GR) -16.5
Jungfraujoch (3580 m ü.M., BE) -16.2
Weissfluhjoch/Davos (2690 m ü.M., GR) -15.6
Berninapass (2328 m ü.M., GR) -15.4
Piz Martegnas (2670 m ü.M., GR) -15.3
Davos (1590 m ü.M., GR) -15.1
Naluns-Schlivera (2400 m ü.M., GR) -15.0
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

Communiqués Februar 2018

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.