Sturm Burglind – Update (3. Januar 2018)

Sturm Burglind – Update

15.43 Klaus Marquardt

Wintersturm Burglind verpasste heute der Schweiz eine volle Breitseite und sorgte für extrem turbulente Verhältnisse. Schon der gesamte Vormittag stand im Zeichen des stürmischen Windes. Um die Mittagszeit brachte eine markante Kaltfront weiteren Zündstoff in Form von Graupel, Blitz und Donner ins Spiel. Vor allem in den bis dahin noch etwas geschützten Alpentälern waren bei ihrer Passage rekordverdächtige Böenspitzen zu verzeichnen! Echte neue Spitzenwerte gab es in Wädenswil und am Pilatus.

Heute Abend und in der Nacht lässt der Wind weiter nach, stellt aber nie ganz ab. Zwischen durchziehenden Schauern gibt es auch aufgelockerte Phasen. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 800 und 1100 Metern. In der zweiten Nachthälfte schliesst sich die Bewölkung wieder zusehends, von Westen her beginnt sich flächiger Niederschlag auszubreiten. Ausgehend von einem neuen Randtief bei den Britischen Inseln erfasst uns morgen eine Warmfront, sie lässt die Temperaturen in allen Höhen wieder markant ansteigen. Am Morgen liegt die Schneefallgrenze zunächst noch im Bereich um 1000 Meter, tagsüber steigt sie auf 1900 bis 2200 Meter an. Es regnet anhaltend und zum Teil intensiv, in Kombination mit dem allmählich in den Abfluss kommenden Schmelzwasser steigen die Bach- und Flusspegel an. Bis Freitagmorgen ergeben sich im Flachland 30 bis 50 Liter pro Quadratmeter, entlang der Alpen 50 bis 80 Liter. Oberhalb von 2000 bis 2300 Metern kommt es zu einem erheblichen Neuschneezuwachs, zusammen mit dem nach wie vor stürmischen Wind resultiert eine sehr heikle Lawinensituation! Im Flachland bleibt es windig mit Böen zwischen 60 und 80 km/h, auf den Bergen muss erneut mit Orkanböen gerechnet werden – die Spitzenwerte von heute liegen aber ausser Reichweite.

Am Freitag kommt es zu einer allmählichen Wetterberuhigung. Am Wochenende und am Montag ist es auf der Alpennordseite föhnig und mehrheitlich trocken, im Süden stellt sich dagegen eine Stausituation mit anhaltenden und intensiven Niederschlägen ein. Bis Mitte der nächsten Woche sind vor allem im südlichen Wallis 1,5 bis 2 Meter Neuschnee möglich! Unser Wetter bleibt also sehr spannend, auf wetter.tv bleiben Sie in jedem Fall am Ball...

Anbei eine ausführliche Liste mit den Windspitzen der vergangenen Stunden:

Stärkste Windböen (<1000m, Stand 14:50)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 3. Januar 2018, 00:00 bis um 14:50 (Dauer 14h 50min)
Flachlandstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Bantiger (BE) 171
St. Chrischona (BS) 162
Uetliberg (ZH) 154
Wädenswil (ZH) 150 (Rekord)
Mühleberg-Stockeren (BE) 148
Niederscherli (BE) 148
Bad Ragaz (SG) 139
Schüpfheim (LU) 137
Brienz-Hofstetten (BE) 135
Salen-Reutenen, Homburg TG (TG) 133
Aesch BL (BL) 133
Schaffhausen (SH) 131
Gösgen (SO) 131
Flühli (LU) 128
Einsiedeln (SZ) 127
Thierachern (BE) 126
Le Bouveret (VS) 125
Courtelary (BE) 125
Zürich-Zürichberg (ZH) 125
Luzern (LU) 124
Cressier (NE) 123
Egolzwil (LU) 123
Altdorf (UR) 123
Langnau im Emmental (BE) 123
Evionnaz (VS) 122
Grenchen (SO) 121
Schmerikon (SG) 121
Steckborn (TG) 121
Meiringen (BE) 119
Freiburg (FR) 119
Marthalen (ZH) 119
Rünenberg (BL) 118
Leibstadt (AG) 118
Sankt Gallen (SG) 118
Welschenrohr (SO) 118
Mathod (VD) 117
Quinten (SG) 117
Koppigen (BE) 116
Würenlingen (AG) 115
Schwyz (SZ) 115
Sattel (SZ) 115
Neuenburg (NE) 115
Oberägeri (ZG) 114
Flaach (ZH) 112
Oberriet (SG) 112
Cham (ZG) 111
Selzach (SO) 111
Fahy (JU) 110
Delsberg (JU) 110
Glarus (GL) 110
Nyon (VD) 109
Pratteln (BL) 109
Boltigen (BE) 109
Möhlin (AG) 108
Oron-la-ville (VD) 108
Altendorf SZ (SZ) 107
Giswil (OW) 107
Basel-Binningen (BL) 106
Frutigen (BE) 106
Lägern (ZH) 105
Tänikon (TG) 105
Steinhuserberg (Wolhusen) (LU) 104
Solothurn (SO) 104
Aarau (AG) 104
Gersau (SZ) 103
Niedergösgen (SO) 103
Bagnes (VS) 103
Villars-Tiercelin (VD) 102
Mosen (LU) 102
Wünnewil (FR) 101
Altenrhein (SG) 101
Gerlafingen (SO) 100
Vaduz 100
Hittnau (ZH) 99
Zürich Reckenholz (ZH) 99
Pleigne (JU) 98
Wiliberg (AG) 98
Hallau (SH) 96
Uerkheim (AG) 96
Bern (BE) 96
Payerne (VD) 95
Niederuzwil (SG) 95
Bischofszell (TG) 95
Bière (VD) 95
Reconvilier (BE) 95
Ebnat-Kappel (SG) 95
Brienz (BE) 94
Saint-Prex (VD) 94
Mühleberg (BE) 92
Wynau (BE) 92
Mülchi (BE) 91
Wangen an der Aare (BE) 91
Känerkinden (BL) 91
Vucherens (VD) 91
Güttingen (TG) 91
Genf (GE) 91
Aigle (VD) 90
Döttingen (AG) 90
Saignelégier (JU) 90


Stärkste Windböen (>1000m, Stand 14:50)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 3. Januar 2018, 00:00 bis um 14:50 (Dauer 14h 50min)
Bergstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Gütsch (UR) 200
Pilatus (LU) 195 (Rekord)
Chasseral (BE) 183
Crap Masegn (GR) 178
Säntis (AR) 171
Jungfraujoch (BE) 169
Gornergrat (VS) 164
Les Diablerets (VD) 163
Hörnli (ZH) 163
La Dôle (VD) 162
Weissfluhjoch/Davos (GR) 162
Moléson (FR) 154
Titlis (OW) 154
Eggishorn (VS) 154
Grosser St. Bernhard (VS) 153
Blatten (Lötschen) (VS) 147
Zermatt (VS) 145
Napf (BE) 143
Plaffeien (FR) 138
Les Attelas (VS) 127
Simplon Dorf (VS) 123
La Brévine (NE) 120
Chrüzegg/Atzmännig (SG) 120
Corvatsch (GR) 119
Chaumont (NE) 119
Grimsel (BE) 117
Château-d'Oex (VD) 113
Evolène (VS) 111
Monte-Rosa-Plattje (VS) 108
Tannenboden/Flumserberge (SG) 104
Binn (VS) 103
Naluns-Schlivera (GR) 103
Le Locle (NE) 103
Piz Martegnas (GR) 100
Berninapass (GR) 98
Les Charbonnières (VD) 97
La Frétaz (VD) 96
Engelberg (OW) 95
Col des Mosses (VD) 93
La Chaux-de-Fonds (NE) 90
Adelboden (BE) 85
Mottec (VS) 83
Balmberg (SO) 83
Andermatt (UR) 82
Ulrichen (VS) 82
Davos (GR) 82
Buffalora/Ofenpass (GR) 75
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Communiqués Januar 2018

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.