Ruhiges Weihnachtswetter (22. Dezember 2017)

Ruhiges Weihnachtswetter

10.11 Klaus Marquardt

Heiligabend und der Weihnachtstag bringen ruhige Verhältnisse, ab dem Stephanstag kommt wieder zunehmend Schwung in die Wetterküche.

Am 24. Dezember zeichnet ein kräftiges Hoch für unser Wetter verantwortlich. Im Flachland liegt Hochnebel mit einer Obergrenze zwischen 800 und 1000 Metern, diese Schwaden lichten sich nur zum Teil. In den Bergen darf man sich dagegen über bestes Wintersportwetter mit viel Sonnenschein und blauem Himmel freuen. Auch die Temperaturen sind angenehm, die Nullgradgrenze steigt auf 3000 Meter. Am 25. Dezember ändert sich an diesem Wettercharakter kaum etwas. Im Flachland macht sich Nebel oder tiefer Hochnebel breit, oberhalb von 600 bis 800 Metern gibt es strahlenden Sonnenschein.

Am Stephanstag erfasst uns von Westen her eine erste Störungszone, nur im Osten bleibt es mit Föhn noch bis zum Abend trocken. Ab Mittwoch stellt sich aus heutiger Sicht eine dynamische Wetterlage ein, begleitet von starkem bis stürmischem Wind erreichen immer neue Frontensysteme den Alpenraum.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Communiqués Dezember 2017

Möchten Sie Informationen wie diese per E-Mail erhalten? Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein!