Sturm Sebastian rauscht mit örtlich über 100 km/h durch! (14. September 2017)

Sturm Sebastian rauscht mit örtlich über 100 km/h durch!

13.24 R.perret

Am Vormittag hat uns die Kaltfront des Sturmtiefs Sebastian erreicht und stürmische Winde sowie eine markante Abkühlung gebracht. Die kräftigsten Böen mit örtlich über 100 km/h konnten dabei im Flachland am Jurasüdfuss registriert werden. Auf den Jurahöhen und ausgesetzten Bergspitzen gab es stellenweise sogar Orkanböen (Böen ≥ 118 km/h).

Wie MeteoNews mitteilt, hat uns am Vormittag die Kaltfront des Sturmtiefs Sebastian erreicht und stürmische Winde sowie eine markante Abkühlung gebracht. Die kräftigsten Böen konnten dabei im Flachland am Jurasüdfuss registriert werden (Spitzenreiter Härkingen mit 115 km/h, siehe erste Liste). Auf den Jurahöhen und ausgesetzten Bergspitzen gab es stellenweise sogar Orkanböen (Böen ≥ 118 km/h). Die kräftigsten Böen konnten hier auf dem Chasseral mit 124 km/h und auf dem La Dôle mit 123 km/h verzeichnet werden (siehe zweite Liste). Mit der Kaltfront sind ausserdem die Temperaturen markant gesunken, so gab es beispielsweise in Basel am Morgen noch knapp über 20 Grad und am Mittag hinter der Front nur noch knapp 10 Grad. Gleichzeitig ist die Schneefallgrenze gegen 1500 Meter gefallen.
Am Nachmittag ist es noch windig, der Regen klingt aber langsam ab und die Windböen sind vor allem im Flachland nicht mehr so stark wie am Vormittag. In den kommenden Tagen geht es dann im Flachland ruhig, aber kühl weiter.

Stärkste Windböen (<600m, Stand 12:50)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 14. September 2017, 00:00 bis um 12:50 (Dauer 12h 50min)
Flachlandstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Härkingen (431 m ü.M.) 115
Selzach (445 m ü.M.) 108
Le Bouveret (375 m ü.M.) 104
Cressier (431 m ü.M.) 103
Neuenburg (485 m ü.M.) 103
Interlaken (580 m ü.M.) 102
Aesch BL (315 m ü.M.) 99
St. Chrischona (493 m ü.M.) 98
Aigle (381 m ü.M.) 96
Niedergösgen (420 m ü.M.) 95
Schwyz (448 m ü.M.) 95
Thierachern (570 m ü.M.) 94
Egolzwil (522 m ü.M.) 94
Delsberg (439 m ü.M.) 90
Würenlingen (334 m ü.M.) 90
Altdorf (449 m ü.M.) 88
Glarus (515 m ü.M.) 88
Steckborn (398 m ü.M.) 87
Grenchen (430 m ü.M.) 87
Balsthal (489 m ü.M.) 86
Marthalen (411 m ü.M.) 85
Nyon (430 m ü.M.) 84
Saint-Prex (425 m ü.M.) 82
Vevey (383 m ü.M.) 81
Schaffhausen (438 m ü.M.) 81
Pratteln (296 m ü.M.) 80
Mathod (435 m ü.M.) 79
Altenrhein (398 m ü.M.) 79
Evionnaz (480 m ü.M.) 78
Möhlin (308 m ü.M.) 78
Aarau (387 m ü.M.) 78
Zürich-Zürichberg (556 m ü.M.) 78
Gösgen (380 m ü.M.) 77
Porrentruy (596 m ü.M.) 77
Bad Ragaz (496 m ü.M.) 76
Känerkinden (575 m ü.M.) 75
Gerlafingen (451 m ü.M.) 75

Stärkste Windböen (>600m, Stand 13:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 14. September 2017, 00:00 bis um 13:00 (Dauer 13h)
Bergstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Chasseral (1599 m ü.M.) 124
La Dôle (1670 m ü.M.) 123
Pilatus (2106 m ü.M.) 122
Bantiger (942 m ü.M.) 121
Monte-Rosa-Plattje (2885 m ü.M.) 115
Rünenberg (610 m ü.M.) 114
Bière (684 m ü.M.) 112
Les Diablerets (2966 m ü.M.) 112
Säntis (2502 m ü.M.) 110
Eggishorn (2893 m ü.M.) 108
Moléson (1972 m ü.M.) 106
Welschenrohr (679 m ü.M.) 104
Uetliberg (869 m ü.M.) 100
Titlis (3040 m ü.M.) 99
Mühleberg-Stockeren (775 m ü.M.) 96
La Frétaz (1202 m ü.M.) 94
Gornergrat (3135 m ü.M.) 91
Oron-la-ville (830 m ü.M.) 90
Piz Martegnas (2670 m ü.M.) 88
Corvatsch (3315 m ü.M.) 86
Napf (1406 m ü.M.) 85
Grosser St. Bernhard (2472 m ü.M.) 85
Lägern (868 m ü.M.) 83
Frutigen (799 m ü.M.) 79
Gütsch (2287 m ü.M.) 79
Chaumont (1130 m ü.M.) 79
Reconvilier (731 m ü.M.) 78
Freiburg (646 m ü.M.) 78
Hörnli (1132 m ü.M.) 78
Balmberg (1083 m ü.M.) 77
Marsens (722 m ü.M.) 77
Naluns-Schlivera (2400 m ü.M.) 77
Sattel (790 m ü.M.) 76
Salen-Reutenen, Homburg TG (718 m ü.M.) 75
Les Attelas (2733 m ü.M.) 75
Boltigen (820 m ü.M.) 75