Hundstage starten kühl mit Schneeflocken bis 2000 Meter (24. Juli 2017)

Hundstage starten kühl mit Schneeflocken bis 2000 Meter

8.47 Reto Vögeli

Die Tage zwischen dem 23. Juli und 23. August werden als Hundstage bezeichnet. Klimatisch sind das oft die heissesten Tage des Jahres, was aber nicht bedeutet, dass es in der Schweiz in dieser Zeitspanne nur heiss ist. Das Jahr 2017 demonstriert dies eindrücklich.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, verlief der Juli bisher leicht zu warm, zu trocken und mit durchschnittlicher Besonnung. Nun starten wir mit Westwind und herbstlichen Temperaturen in die Hundstage und in die letzte Juliwoche. Ein Tief über Mitteleuropa führt bis zur Wochenmitte kühle und feuchte Luft zur Alpennordseite. In den Ostalpen gibt es sogar Schneeflocken bis gegen 2000 Meter. Vor allem in den zentralen und östlichen Voralpen und Alpen kommen zudem grössere Regenmengen zusammen. Von heute bis Mittwochabend muss hier zwischen 30 und 60 Millimeter Regen, stellenweise auch mit noch mehr Regen gerechnet werden. Im Flachland und nach Westen hin sind die Niederschlagsmengen geringer. Im Süden bleibt es nach den heutigen Gewittern für den Rest der Woche trocken. Allgemein ist der Süden wetterbegünstigt.

In der zweiten Wochenhälfte setzt sich dann auch im Norden eine Wetterbesserung durch. Am Wochenende kehrt der Hochsommer mit bis zu 30 Grad zurück.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Communiqués Juli 2017

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.