Gewitter mit Sturmböen und Hagel – ein Zwischenbericht (19. Juli 2017)

Gewitter mit Sturmböen und Hagel – ein Zwischenbericht

19.25 Klaus Marquardt

Heute am frühen Abend bildete sich über dem Wallis und dem Berner Oberland eine Gewitterzone, welche sich immer weiter ausbreitete und verstärkte. In Adelboden fielen 61 Liter Regen pro Quadratmeter, der Zentralschweiz brachte sie Hagel und Sturmböen. In weiterer Folge zog der Gewitterkomplex über die Nordostschweiz in Richtung Rheintal und Bodensee. Gleichzeitig entstand am Hochrhein zusätzlich ein neuer Gewitterherd. Durch eine ausgeprägte Druckwelle waren auch zwischen Zürich und St. Gallen verbreitet starke bis stürmische Böen zu verzeichnen!

Zwischen dem Toggenburg und dem St. Galler Rheintal kam es zu einer erneuten Intensivierung der Niederschläge, hier fielen zum Teil noch einmal Hagelkörner mit einem Durchmesser von über 2 Zentimetern. Inzwischen ist das Schlimmste überstanden, das Gewitter regnet sich im Osten noch aus und zieht langsam nach Vorarlberg und Tirol ab.

Anbei eine ausführliche Liste mit den Windspitzen von heute Abend:

Stärkste Windböen (<1000m, Stand 21:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 19. Juli 2017, 00:00 bis um 21:00 (Dauer 21h)
Flachlandstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Luzern (456 m ü.M., LU) 110
Uetliberg (869 m ü.M., ZH) 110
Schmerikon (408 m ü.M., SG) 92
Schaffhausen (438 m ü.M., SH) 85
Schüpfheim (760 m ü.M., LU) 81
Zürich-Zürichberg (556 m ü.M., ZH) 80
Möhlin (308 m ü.M., AG) 79
Oberriet (420 m ü.M., SG) 77
Meiringen (589 m ü.M., BE) 76
Oberägeri (724 m ü.M., ZG) 76
Würenlingen (334 m ü.M., AG) 75
Giswil (475 m ü.M., OW) 74
Quinten (420 m ü.M., SG) 74
Egolzwil (522 m ü.M., LU) 73
Wädenswil (463 m ü.M., ZH) 71
Steckborn (398 m ü.M., TG) 71
Villmergen (430 m ü.M., AG) 70
Boltigen (820 m ü.M., BE) 69
Zürich Reckenholz (443 m ü.M., ZH) 69
Cham (440 m ü.M., ZG) 68
Emmen (427 m ü.M., LU) 68
Tänikon (536 m ü.M., TG) 68
Unterterzen (425 m ü.M., SG) 67
Ebnat-Kappel (620 m ü.M., SG) 66
Lägern (868 m ü.M., ZH) 66
Marthalen (411 m ü.M., ZH) 65
Einsiedeln (910 m ü.M., SZ) 65
Zürich Flughafen (436 m ü.M., ZH) 64
Altendorf SZ (700 m ü.M., SZ) 64
Niederuzwil (515 m ü.M., SG) 64
Bantiger (942 m ü.M., BE) 63
Altenrhein (398 m ü.M., SG) 63
Hallau (419 m ü.M., SH) 62
Bad Ragaz (496 m ü.M., SG) 61
Salen-Reutenen, Homburg TG (718 m ü.M., TG) 61
Zürich Oerlikon (427 m ü.M., ZH) 61
Dübendorf (440 m ü.M., ZH) 61
Wiesendangen (490 m ü.M., ZH) 61
Interlaken (580 m ü.M., BE) 60
Brienz-Hofstetten (578 m ü.M., BE) 60
Sitten (482 m ü.M., VS) 60
Sankt Gallen (779 m ü.M., SG) 59
Oberneunforn (480 m ü.M., TG) 59
Niedergösgen (420 m ü.M., SO) 59
Mühleberg-Stockeren (775 m ü.M., BE) 59
Steinhuserberg (Wolhusen) (806 m ü.M., LU) 58
Alpnach (446 m ü.M., OW) 57
Evionnaz (480 m ü.M., VS) 57
Güttingen (440 m ü.M., TG) 56
Neuenburg (485 m ü.M., NE) 56


Stärkste Windböen (>1000m, Stand 21:10)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 19. Juli 2017, 00:00 bis um 21:10 (Dauer 21h 10min)
Bergstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Pilatus (2106 m ü.M., LU) 112
Säntis (2502 m ü.M., AR) 86
Hörnli (1132 m ü.M., ZH) 85
Crap Masegn (2480 m ü.M., GR) 84
La Dôle (1670 m ü.M., VD) 70
Gütsch (2287 m ü.M., UR) 69
Piz Martegnas (2670 m ü.M., GR) 69
Titlis (3040 m ü.M., OW) 68
Ulrichen (1345 m ü.M., VS) 68
Grosser St. Bernhard (2472 m ü.M., VS) 68
Crans-Montana (1508 m ü.M., VS) 66
Naluns-Schlivera (2400 m ü.M., GR) 65
Chrüzegg/Atzmännig (1270 m ü.M., SG) 64
Möchten Sie Informationen wie diese per E-Mail erhalten? Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein!