Heute weiss, morgen Pflotsch!

17.13 Tobias Walt

Im Mittelland fielen heute vielerorts rund 5cm Neuschnee bis in tiefe Lagen. Ab morgen legt der Winter eine kurze Pause ein.

Die Schuld am heutigen Winterwetter trägt Tiefdruckgebiet Caius über dem Nordatlantik. Dieses beförderte heute Dienstag aus Nordwesten eine Kaltfront in die Schweiz, welche vielerorts für eine mehrere Zentimeter hohe Schneedecke sorgte. Der Schneefall setzte in Basel bereits in den frühen Morgenstunden ein, im weiteren Verlauf des Morgens schneite es auch in den übrigen Teilen des Mittellandes. Am meisten Neuschnee fiel bis 16 Uhr in den erhöhten Lagen des Baselbietes. So registrierten die Messstationen in Rünenberg BL und Känerkinden BL mit je knapp 6cm die höchsten Neuschneemengen am heutigen Dienstag. Da sich die Niederschlagsfront über der Schweiz abschwächte, fiel in den zentralen und östlichen Landesteilen weniger Schnee. Während gut 5cm Neuschnee in der Stadt Zürich einzelne Buslinien zum Erliegen brachten, fielen in Luzern bis 16 Uhr knapp 4cm und in Altenrhein SG 1cm. In der Nacht auf Mittwoch klingt der Schneefall an den meisten Orten ab, entlang der zentralen und östlichen Alpen kann es bis am Mittwochmorgen Flocken geben.

Morgen Mittwoch erreicht uns gegen Abend eine Warmfront, welche erneut für Niederschlag sorgt und die Schneefallgrenze mit kräftigem Westwind vorübergehend auf rund 1000 Meter ansteigen lässt. Lediglich in den windschwachen Alpentälern kann es weiter bis ganz hinunter schneien. Dadurch ergibt sich im Flachland am Mittwoch und Donnerstag eine pflotschige Angelegenheit. In der Nacht auf Freitag erreicht uns eine Kaltfront. Dadurch sinkt die Schneefallgrenze wieder bis ins Flachland, und der Winter feiert ein Comeback!