Nächste Woche braucht es wärmere Kleider (2. Oktober 2016)

Nächste Woche braucht es wärmere Kleider

14.12 Reto Vögeli

Nach einem ausserordentlich warmen September, bringt die erste Oktoberhälfte erheblich kältere Temperaturen.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, baut sich zum Wochenstart über Skandinavien ein kräftiges und umfangreiches Hochdruckgebiet auf. Die Schweiz gelangt somit in eine mässige bis starke Bisenströmung. Diese führt aus Nordosten für die Jahreszeit sehr kühle Luft zu uns. Nachdem wir morgen Montag im Norden noch 14 bis 17 Grad und im Süden bis 23 Grad erwarten dürfen, gehen die Temperaturen danach von Tag zu Tag zurück. In der zweiten Wochenhälfte gibt es auf der Alpennordseite voraussichtlich nur noch Werte um 10 Grad. Erste leichte Nachtfröste sind möglich, für detaillierte Frostprognosen ist es aber noch zu früh. Auch im Süden gehen die Temperaturen im Laufe der Woche zurück.

Abgesehen von Hochnebelfeldern zeigt sich bis zur Wochenmitte noch oft die Sonne. In der zweiten Wochenhälfte sieht es aber danach aus, dass etwas feuchtere Luft zu uns fliesst. Der genaue Wetterverlauf ist aber noch etwas unsicher. Die leichte Sommerbekleidung können wir aber definitiv verstauen und die wärmeren Herbstkleider bereit legen.

MeteoNews informiert Sie natürlich auch in den kommenden Tagen laufend über die Wetterentwicklung, nicht nur per Mitteilung, sondern selbstverständlich auch im Schweizer Wetter Fernsehen, welches täglich von 6 bis 18 Uhr auf TV25 empfangen werden kann oder auf der Webseite www.meteonews.ch

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Communiqués Oktober 2016

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.