Endlich wieder einmal nass! (5. September 2016)

Endlich wieder einmal nass!

10.17 Géraldine Schnyder

In der Nacht auf Montag erreichte uns eine aktive Störung, die vor allem entlang der Alpen viel Regen mit sich brachte. Das Gröbste ist durch: Mit Augenmerk entlang der nördlichen Berge sind 30 bis 55, ganz lokal auch über 60 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.

Am Sonntagmorgen traf die Bauernregel "Morgenrot - Schlechtwetter droht" Mal wieder zu. Nach einem farbenfrohen Sonnenaufgang verdichteten sich die Wolken, bereits am Abend hat an den meisten Orten der Regen eingesetzt. Im Verlauf der Nacht fiel anhaltender und zum Teil kräftiger Regen, vor allem entlang der Berge sind zwischen 30 und 55, örtlich sogar über 60 Liter Regen zusammengekommen. Das Wetter ist sich bereits wieder am beruhigen, das Gröbste ist folglich durch. Am meisten Niederschlag auf dem Maschgenkamm mit 62 mm verzeichnet.
Nach diesem herbstlichen Intermezzo kämpft sich zur Mitte der Woche der Sommer wieder zurück. Viel Sonnenschein und Tageshöchstwerte um die Sommermarke von 25 Grad oder mehr sind angesagt. Aufgrund der länger werdenden Nächte gehören aber Nebel oder Hochnebelfelder mit zur Partie, zudem ist es am Morgen jeweils frisch.

Niederschlagsmenge (Stand 09:50)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 4. September 2016, 15:10 bis zum 5. September 2016, 09:50 (Dauer 18h 40min)
Messstationen Niederschlagsmenge (in mm)
Maschgenkamm/Flumserberge 62
Sattel 55
Lauerz 53
Grimsel 52
Engelberg 51
Elm 50
Tannenboden/Flumserberge 50
Gersau 50
Grindelwald 47
Engelberg 47
Ebnat-Kappel 47
Einsiedeln 47
Meiringen 45
Blatten (Lötschen) 45
Brienz-Hofstetten 43
Interlaken 42
Flühli 41
Altdorf 41
Schwyz 40

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.