Erst sommerlich, dann doch herbstlich (2. September 2016)

Erst sommerlich, dann doch herbstlich

11.48 Sharon Satz

Heute und morgen Samstag bleibt uns das herrliche Spätsommer noch erhalten, dazu erwarten wir auch sommerliche Temperaturen. Allerdings erreicht uns am Sonntag eine Kaltfront, welche vorübergehend den Herbst in der Schweiz Einzug halten lässt.

Dank bis morgen Samstag noch anhaltendem Hochdruckeinfluss bleibt uns der Sommer noch etwas erhalten. Die Sonne scheint und nur harmlose Quellwolken und ein paar hohe Wolkenfelder zieren den Himmel. Schauer und Gewitter gibt es keine. Auch die Temperaturen verweilen heute und morgen schweizweit auf sommerlichem Niveau: Das Temperaturmaximum liegt zwischen 24 und 29 Grad. Auch die Nächte sind ziemlich mild.

Allerdings nähert sich am Sonntag ein Tiefdruckgebiet, welches auch das Wetter in der Schweiz beeinflusst. Im Tagesverlauf des Sonntag labilisiert sich die Luft es kommt im Vorfeld der Kaltfront zu Regengüssen und vereinzelten Gewittern. Noch werden wir von der kühleren Luft verschont und die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 26 Grad. Die kalten Luftmassen sickern erst in der Nacht auf Montag ein. Dann überquert uns auch die eigentliche Kaltfront mit teils heftigem Regen, besonders auf der Alpennordseite; spezifisch im Stau der Voralpen. Am Montag bleibt es im Norden und besonders entlang der Berge unbeständig mit zeitweisen Regengüssen und nur wenig Sonne. Dazu hält auch der Herbst - zumindest in den Temperaturen widerspiegelt - Einzug: Wir erwarten gerade noch 16 bis 20 Grad im Norden. Von Westen her bessert das Wetter etwas. Schöner und warm bleibt es allerdings im Tessin, dies aber nur dank Nordföhn.

Erst ab der zweiten Wochenhälfte scheint sich nach derzeitigem Stand ein nächstes Hochdruckgebiet etablieren zu können.

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.