Eisig kalter Morgen (28. April 2016)

Eisig kalter Morgen

7.36 Reto Vögeli

Nachdem es gestern in der arktischen Luft noch Schneeflocken bis in tiefe Lagen gab, war es in der vergangenen Nacht an vielen Orten sternenklar und zunehmend windstill. Somit konnten die Temperaturen verbreitet auf frostige Werte sinken.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, sanken die Temperaturen in den letzten Nachtstunden auf der Alpennordseite verbreitet unter den Gefrierpunkt. Grund für die frostigen Temperaturen so spät im April ist die kühle arktische Luft, die in den letzten Tagen zu uns geflossen ist, der mehrheitlich klare Himmel und die zunehmend windstillen Verhältnisse. Im Mittelland und in den Alpentälern sank das Quecksilber - gemessen in 2 Meter Höhe - an vielen Orten auf -3 bis 0 Grad, lokal etwas tiefer. Die Bodentemperatur in 5 cm Höhe lag teilweise deutlich tiefer. Frost in dieser Jahreszeit ist für Obst- und Gemüsekulturen höchst problematisch.

Tiefste Temperatur (<800m, Stand 07:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 27. April 2016, 18:00 bis zum 28. April 2016, 07:00 (Dauer 13h)
Flachlandstationen Tiefste Temperatur (in °C)
Welschenrohr (SO) -5.7
Courtelary (BE) -5.6
Visp (VS) -4.2
Ilanz (GR) -4.2
Tänikon (TG) -3.9
Frutigen (BE) -3.6
Schiers (GR) -3.4
Zürich Flughafen (ZH) -3.3
Lüterkofen-Ichertswil (SO) -3.2
Rafz (ZH) -3.1
Hallau (SH) -3.1
Brügglen (SO) -3.0
Flaach (ZH) -2.9
Mosen (LU) -2.9
Schüpfheim (LU) -2.9
Wiesendangen (ZH) -2.9
Delsberg (JU) -2.8
Mathod (VD) -2.8
Zürich Reckenholz (ZH) -2.8
Vuisternens-devant-Romont (FR) -2.8
Grenchen (SO) -2.7
Balsthal (SO) -2.7
Ebnat-Kappel (SG) -2.7
Wangen an der Aare (BE) -2.6
Bière (VD) -2.6
Neftenbach (ZH) -2.5
Langnau im Emmental (BE) -2.5
Uerkheim (AG) -2.5
Breitenbach (SO) -2.4
Bärschwil (SO) -2.4
Koppigen (BE) -2.4
Wynau (BE) -2.3
Egolzwil (LU) -2.3
Thierachern (BE) -2.3
Berg TG (TG) -2.2
Gösgen (SO) -2.2
Linthal (GL) -2.2
Cressier (NE) -2.1
Bern-Belpmoos (BE) -2.0
Chur (GR) -2.0
Payerne (VD) -1.9
Niederscherli (BE) -1.9
Härkingen (SO) -1.9
Strengelbach (AG) -1.9
Winterthur (ZH) -1.9
Rickenbach Sulz (ZH) -1.9
Salen-Reutenen, Homburg TG (TG) -1.9
Algetshausen (SG) -1.9
Ins (BE) -1.8
Oberneunforn (TG) -1.8
Bischofszell (TG) -1.8
Aarau (AG) -1.8
Oberdorf SO (SO) -1.8
Wohlen (AG) -1.8
Leibstadt (AG) -1.8
Niederuzwil (SG) -1.8
Schaffhausen (SH) -1.7
Känerkinden (BL) -1.7
Döttingen (AG) -1.7
Würenlingen (AG) -1.7
Berikon (AG) -1.7
Vucherens (VD) -1.7
Zunzgen (BL) -1.7
Bern (BE) -1.6
Selzach (SO) -1.6
Möhlin (AG) -1.6
Marthalen (ZH) -1.5
Güttingen (TG) -1.5
Villmergen (AG) -1.5
Beznau (AG) -1.5
Zürich Oerlikon (ZH) -1.5
Bassersdorf (ZH) -1.5
Glarus (GL) -1.5
Seegräben (ZH) -1.5
Zunzgen (BL) -1.5
Neuhausen am Rheinfall (SH) -1.4
Sommeri (TG) -1.4
Reinach (AG) -1.4
Häfelfingen (BL) -1.4
Sünikon (ZH) -1.4
Altdorf (UR) -1.4
Wünnewil (FR) -1.3
Mühleberg (BE) -1.3
Meiringen (BE) -1.3
Wallisellen (ZH) -1.3
Hirzel (ZH) -1.3
Sankt Gallen (SG) -1.3
Oberriet (SG) -1.3
Amriswil (TG) -1.2
Niedergösgen (SO) -1.2
Giswil (OW) -1.2

Die momentan über mehrere Tage andauernde kühle Phase ist zwar eindrücklich und in dieser Jahreszeit nicht alljährlich, der Blick ins Archiv zeigt aber, dass es schon in früheren Jahren Ende April Nachtfröste gab, die noch heftiger waren. Die folgende Tabelle zeigt den Vergleich der seit Messbeginn tiefsten Temperaturen zwischen dem 20. und 30. April und den Tiefstwerten der letzten Nacht und heute früh.

Messstation Rekordwert Wert 28. April 2016
Basel-Binningen -3.2° (28.04.1938) -0.5°
Aarau -3.3° (22.04.1997) -1.8°
Bern -7.3° (27.04.1873) -1.6°
Luzern -3.6° (23.04.1919) 0.6°
Chur -4.2° (20.04.1969) -2.0°
Schaffhausen -3.3° (20.04.1969) -1.7°
Hallau -6.3° (22.04.1991) -3.1°
Glarus -6.1° (20.04.1969) -1.5°
Vaduz -3.3° (30.04.1976) 1.2°
Güttingen -3.1° (22.04.1991) -1.5°
Bad Ragaz -3.3° (22.04.1991) -0.9°
Zürich-Flughafen -4.8° (22.04.1997) -3.3°
Zürich-Reckenholz -3.8° (22.04.1997) -2.8°
Altdorf -4.0° (22.04.1938) -1.4°
La Brévine -19.3° (21.04.1991) -10.8°
Samedan -21.9° (30.04.1919) -10.2°

Noch kälter als in den Niederungen war es in den höheren Alpen- und Juratälern. Auf der Glattalp im Kanton Schwyz hat das Elektrizitätswerk des Bezirks Schwyz fast -25 Grad gemessen.

Tiefste Temperatur (>800m, Stand 07:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 27. April 2016, 18:00 bis zum 28. April 2016, 07:00 (Dauer 13h)
Jura- und Alpentäler Tiefste Temperatur (in °C)
Buffalora/Ofenpass (GR) -12.9
Engstligenalp (BE) -11.4
La Brévine (NE) -10.8
Samedan (GR) -10.2
Andermatt (UR) -9.8
Bivio (GR) -9.4
Sils im Engadin (GR) -9.4
Davos (GR) -8.6
Arosa-Maran (GR) -8.3
Valbella (GR) -8.1
Arosa-Untersee (GR) -7.6
Blatten (Lötschen) (VS) -7.3
Ulrichen (VS) -7.2
San Bernardino (GR) -6.9
Evolène (VS) -6.8
Schuls (GR) -6.7
Col des Mosses (VD) -6.6
Tannenboden/Flumserberge (SG) -6.6
Robiei (TI) -6.5
Bergün (GR) -6.5
Rueras (GR) -6.3
La Chaux-de-Fonds (NE) -6.2
Adelboden (BE) -6.1
Mottec (VS) -6.1
Les Charbonnières (VD) -5.9
Andeer (GR) -5.9
Zermatt (VS) -5.8
Elm (GL) -5.7
Münstertal (GR) -5.7
Vals (GR) -5.6
Sedrun (GR) -5.5
Grächen (VS) -5.4
Crans-Montana (VS) -5.2
Binn (VS) -5.2
Kandersteg (BE) -5.0
Château-d'Oex (VD) -5.0

Mit Sonnenaufgang steigen die Temperaturen heute tagsüber rasch an. Am Nachmittag gibt es zwischen 10 und 15 Grad. In der Nacht zum Freitag wird es zwar nochmals sehr kühl, aber nicht mehr ganz so kalt wie in der letzten Nacht. Leichter Frost ist aber zumindest stellenweise nochmals zu erwarten, wie MeteoNews schreibt.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Communiqués April 2016

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.