Sehr milder Februarstart! (1. Februar 2016)

Sehr milder Februarstart!

7.18 Roger Perret

Nach einer erneut windigen und teilweise regnerischen Nacht ist es heute Morgen sehr mild. So gibt es örtlich bis 15 Grad. Tagsüber werden verbreitet zweistellige Maxima erreicht, die Nullgradgrenze steigt über 3500 Meter! Zusammen mit dem vielen Neuschnee und dem stürmischen Wind ist auch die Lawinengefahr ein Thema.

In den letzten 36 Stunden ist im Norden örtlich über 50 Liter pro Quadratmeter Niederschlag gefallen. Auf dem Säntis waren es sogar knapp 100 Liter. Dies hat lokal zu Überflutungen und Murgängen geführt. In der Nacht war es zudem auch wieder windig, im Flachland gab es Böen bis örtlich über 80 km/h (Zürichberg 87 km/h, Schaffhausen 85 km/h), auf den Bergen lokal sogar Orkanböen (Jungfraujoch 151 km/h, Crap Masegn 131 km/h, Säntis 127 km/h). Dazu ist sehr milde Luft eingeflossen. Zusammen mit dem teilweise noch starken Wind liegen die Temperaturen jetzt am Morgen örtlich bei 14 bis 15 Grad (insbesondere am Vierwaldstättersee und im unteren Rheintal). Tagsüber werden im Flachland verbreitet zweistellige Maxima erreicht, so erwarten wir etwa 11 bis 16 Grad. Die Nullgradgrenze steigt über 3500 Meter! Zusammen mit dem vielen gefallenen Neuschnee und dem stürmischen Wind und den damit verbundenen grossen Schneeverfrachtungen ist auch die Lawinengefahr ein Thema. Diese ist momentan erheblich (Stufe 3), örtlich auch gross. Es wird empfohlen, die gesicherten Pisten nicht zu verlassen.

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.