Klirrend kalter Wochenstart (17. Januar 2016)

Klirrend kalter Wochenstart

14.45 Géraldine Schnyder

Zum Wochenstart empfängt uns Väterchen Frost! Im Flachland werden frühmorgens tiefwinterliche Temperaturen zwischen -10 und -6 Grad erwartet, in den höher gelegen Alpentälern liegen sogar eisig kalte Werte gegen -30 Grad im Bereich des Möglichen! Tagsüber gibt es dann im Flachland verbreitet den ersten Eistag, das Quecksilber verharrt also deutlich unter dem Gefrierpunkt.

Wie MeteoNews mitteilt sacken die Temperaturen in der Nacht zunehmend klaren Nacht auf Montag in die Tiefe! Am Montagmorgen liegen sie im Flachland zwischen -10 und -6 Grad, in den höher gelegenen Alpentälern wie Beispielsweise im Oberengadin können auch Temperaturen gegen -30 Grad gemessen werden. Diese Tiefstwerte stellen für den Monat Januar zwar keine neuen Rekorde auf, trotzdem muss man sich bei diesen Temperaturen definitiv warm einpacken. Auch im weiteren Verlauf des Tages bleibt es mit -6 bis -2 Grad frostig, im Flachland gibt es verbreitet den ersten Eistag des Jahres. Besondere Vorsicht ist auf ungesalzenen Nebenstrassen, Trottoirs und allgemein in Schatten- und Muldenlagen geboten – die Strassen bleiben den ganzen Tag über ziemlich glatt... Auch in der Nacht auf Dienstag bleibt es ebenfalls frostig, tagsüber werden dann aber wieder knappe Plusgrade erreicht.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Communiqués Januar 2016

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.