Klare Nacht lässt die Schweiz frösteln (24. November 2015)

Klare Nacht lässt die Schweiz frösteln

8.11 Nicola Möckli

Die vergangene Nacht war verbreitet die Kälteste in der Wintersaison 2015/2016. Spitzenreiter war die Glattalp mit -35.4 Grad sowie La Brévine mit einer Tiefsttemperatur von fast -25 Grad, aber auch an mehreren Orten in der Deutschschweiz sank die Quecksilbersäule deutlich unter die -5-Grad-Marke.

Dank einer klaren Nacht und kalter Luftmasse sanken die Temperaturen in der vergangenen Nacht laut MeteoNews vielerorts so tief, wie noch nie in diesem Herbst. Schweizweit hält die Glattalp den Spitzenwert mit -35.4 Grad, von den bewohnten Gebieten La Brévine mit -23.4. Aber auch am Zürich Flughafen mit -7.4 Grad und am Flughafen Bern-Belpmoos mit -7 Grad war es eisig kalt. Die beiliegenden Tabellen bieten einen exemplarischen Ausschnitt aus der Rekordtabelle. Tagsüber kann sich die Sonne heute verbreitet in Szene setzen und die Temperaturen knapp über den Gefrierpunkt hieven. Mehr als 2 bis 3 Grad liegen aber nicht drin.

Tiefste Temperatur (<1000m, Stand 07:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 23. November 2015, 23:00 bis zum 24. November 2015, 07:00 (Dauer 8h)
Stationen Tiefste Temperatur (in °C)
Glattalp (Quelle: ebs) -35.4
La Brévine -23.4
Andermatt -21.5
Samedan -16.1
Elm -12.0
Engelberg -11.4
Frutigen -11.2
Langnau im Emmental -8.8
Thierachern -8.3
Ilanz -8.0
Visp -7.8
Meiringen -7.5
Zürich Flughafen -7.4
Linthal -7.4
Bern-Belpmoos -7.0
Glarus -6.5
Interlaken -6.4
Altdorf -6.0
Rafz -5.8
Sankt Gallen -5.8
Cham -5.6

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.