Ab Mitte Woche gibt der Sommer ein Comeback (22. August 2015)

Ab Mitte Woche gibt der Sommer ein Comeback

17.24 Cédric Sütterlin

Nach den zwei schönen Tagen gestern und heute folgen morgen die Vorboten einer Kaltfront, die am Montag die Schweiz überquert. Vorübergehend müssen wir beim Wetter untendurch, die Temperaturen erreichen morgen noch um 23 bis 24 Grad und am Montag bei meist nassem Wetter nur um 22 Grad. Ab Dienstag bessert sich das Wetter jedoch bereits wieder und schon am Mittwoch dürften wieder sommerliche Temperaturen erreicht werden. Von Donnerstag bis voraussichtlich Samstag gibt es dann nochmals hochsommerliches Wetter mit Temperaturen von 28 bis lokal sogar 31 Grad!

Wie MeteoNews mitteilt, sind wirklich warme oder gar heisse Tage in der zweiten Augusthälfte doch eher eine Seltenheit. Nicht, dass es dies nicht schon gegeben hätte - es kommt sogar mit einer gewissen Regelmässigkeit alle paar Jahre wieder mal vor. Dennoch stellt die Wetterperiode, die uns ab Mitte kommender Woche ansteht, eine nicht ganz alltägliche dar. Doch vorerst müssen wir nach zwei Tagen mit viel Sonne morgen Sonntag ab dem Mittag von Westen her mit Schauern und Gewittern rechnen, dies bei 23 bis 24 Grad. In den Föhntälern könnten bis 27 Grad erreicht werden. Am Montag sorgt dann eine Kaltfront für meist trübes und nasses Wetter, besonders am Nachmittag mit mit gewittrig durchsetzten Schauern gerechnet werden. Im Osten wird erneut zunächst der Föhn entgegen, bevor auch dort mit Regen gerechnet werden muss. Am Montag liegen die Höchsttemperaturen im Westen bei 21 bis 22 Grad, im Osten werden 23 Grad erreicht. In den Föhntälern sind vor dem Regen nochmals Werte um 25 bis 27 Grad möglich. Am Dienstag gibt es zunächst besonders den Alpen entlang und im Osten noch Restbewölkung und letzte Regengüsse, ansonsten beginnt der Tag bereits mit ziemlich sonnigem Wetter. Die Temperaturen sind vorläufig aber noch auf einem eher kühlen Niveau mit 21 bis 23 Grad. Doch ab Mittwoch kehrt nach aktuellem Modellstand der Sommer zurück: Viel Sonne und nur wenige Schleierwolken zieren den Himmel bei 25 bis 26 Grad und leichtem Südwestwind. Der Südwestwind ist auch der Grund, weshalb von Donnerstag bis Samstag die warmen Luftmassen über der Schweiz gut durchmischt werden können und so bei oftmals wolkenlosem Wetter Temperaturen von 28 bis 30 Grad am Donnerstag und Freitag sowie 29 bis 31 Grad am Samstag erreicht werden. Auch am Sonntag könnte es nochmals sehr warm werden, allerdings steigt das Gewitterrisiko dann deutlich an. Ein würdiger Abschluss für diesen Sommer - der sehr wahrscheinlich unter den 3 wärmsten Sommern seit Messbeginn landen dürfte und sich selbst hinter dem Jahrtausendsommer 2003 nicht verstecken muss!

Dass sogar noch im September Hitzetage möglich sind, zeigt die langjährige Statistik. Allerdings ist dies meist in den Föhntälern der Alpennord- und südseite der Fall. Im Flachland kann z.B. im Durchschnitt in Basel alle 3 bis 4 Jahre mit einem Hitzetag im September gerechnet werden, in Zürich gab es in den vergangenen 10 Jahren jedoch nur gerade einen Tag mit einem Höchstwert von über 30 Grad. Sommertage, also Tage mit Höchstwerten von über 25 Grad, sind hingegen selbst im Oktober - auch ohne den Einfluss von Föhn - noch möglich. Jedoch muss in diesen Fällen jeweils vieles zusammenstimmen, um solche Werte zu dieser Jahreszeit noch zu erreichen.


Als Ergänzung noch die Hitliste der Höchsttemperaturen von heute Samstag (vereinzelt könnten die Temperaturen bis etwa 18 Uhr oder kurz danach noch um ein paar Zehntelgrade ansteigen, gross verändern dürfte sich an der Liste aber nichts mehr):

Höchste Temperatur (<1000m, Stand 17:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 22. August 2015, 12:00 bis um 17:00 (Dauer 5h)
Flachlandstationen Höchste Temperatur (in °C)
Basel (260 m ü.M., BS) 28.2
Solothurn (426 m ü.M., SO) 28.1
Genf (420 m ü.M., GE) 27.8
Sitten (482 m ü.M., VS) 27.8
Zürich Stadelhofen (408 m ü.M., ZH) 27.4
Neftenbach (415 m ü.M., ZH) 27.4
Beznau (325 m ü.M., AG) 27.3
Zunzgen (393 m ü.M., BL) 27.3
Möhlin (308 m ü.M., AG) 27.2
Sempach (513 m ü.M., LU) 27.2
Döttingen (328 m ü.M., AG) 27.2
Basel-Binningen (316 m ü.M., BL) 27.1
Oberneunforn (480 m ü.M., TG) 27.1
Härkingen (431 m ü.M., SO) 27.1
Wangen an der Aare (423 m ü.M., BE) 27.1
Flüh (379 m ü.M., SO) 27.0
Villmergen (430 m ü.M., AG) 27.0
Ilanz (774 m ü.M., GR) 27.0
Sarnen (480 m ü.M., OW) 27.0
Neuenstadt (434 m ü.M., BE) 26.8
Häfelfingen (543 m ü.M., BL) 26.8
Winterthur (439 m ü.M., ZH) 26.8
Gundetswil (455 m ü.M., ZH) 26.8
Walenstadt (425 m ü.M., SG) 26.8
Locarno-Magadino (203 m ü.M., TI) 26.8
Riehen (278 m ü.M., BS) 26.7
Ins (432 m ü.M., BE) 26.7
Wohlen (422 m ü.M., AG) 26.7
Gösgen (380 m ü.M., SO) 26.6
Leibstadt (341 m ü.M., AG) 26.6
Stachen (Arbon) (408 m ü.M., TG) 26.6
Cazis (655 m ü.M., GR) 26.6
Delsberg (439 m ü.M., JU) 26.5
Flaach (373 m ü.M., ZH) 26.5
Wynau (422 m ü.M., BE) 26.5
Visp (640 m ü.M., VS) 26.5

Zur Vollständigkeit halber noch Höchstwerte von Stationen, die auf über 1000 Meter über Meer liegen:

Höchste Temperatur (>1000m, Stand 17:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 22. August 2015, 12:00 bis um 17:00 (Dauer 5h)
Bergstationen Höchste Temperatur (in °C)
Comologno (1023 m ü.M., TI) 25.8
Filisur (1032 m ü.M., GR) 24.6
Grindelwald (1078 m ü.M., BE) 23.4
Schuls (1298 m ü.M., GR) 23.2
Disentis (1190 m ü.M., GR) 22.7
Château-d'Oex (1029 m ü.M., VD) 22.6
Sedrun (1420 m ü.M., GR) 22.6
La Chaux-de-Fonds (1019 m ü.M., NE) 22.5
Ulrichen (1345 m ü.M., VS) 22.4
La Brévine (1050 m ü.M., NE) 22.3
Rueras (1430 m ü.M., GR) 22.1
Vals (1254 m ü.M., GR) 21.7
Piotta (1007 m ü.M., TI) 21.5
Kandersteg (1176 m ü.M., BE) 21.4
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Communiqués August 2015

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.