Die Regenschauer und Gewitter der vergangenen Nacht haben keine Abkühlung bewirkt. (6. Juli 2015)

Die Regenschauer und Gewitter der vergangenen Nacht haben keine Abkühlung bewirkt.

7.41 Nicola Möckli

Verbreitet wurde erneut eine Tropennacht registriert, die Temperaturen sanken also nie unter 20 Grad. Die Gewitter der vergangenen Nacht haben also noch nicht die von vielen herbeigesehnte Abkühlung gebracht.

Der Spitzenreiter in der Kategorie warme Nacht ist Le Bouveret, gelegen am Walliser Ufer des Genfersees, mit 25.7 Grad. Den höchsten Wert in der Deutschschweiz verzeichnete Aarau mit 23.6 Grad. Zwar gab es vielerorts Gewitter, diese haben aber nicht die erwünschte Abkühlung gebracht. Heute Nachmittag steigt das Quecksilber wieder auf heisse 30 bis 31 Grad. Morgen erreicht die Hitzewelle dann mit Höchstwerten von 35 bis 37 Grad ihren krönenden Abschluss, bevor eine Kaltfront die Höchsttemperaturen am Mittwoch um rund 10 Grad absenkt.


Höchste Temperatur (Stand 06:10)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 6. Juli 2015, 06:00 bis um 06:10 (Dauer 0h 10min)
Messstationen Höchste Temperatur (in °C)
Le Bouveret 25.7
Lausanne Pully 24.1
Nyon 23.7
Aarau 23.6
Neuenburg 23.4
Zürich Oerlikon 23.3
Cressier 23.2
Grenchen 23.0
Beznau 23.0
Gösgen 22.9
Zürich Reckenholz 22.8
Leibstadt 22.5
Basel-Binningen 22.4
Zürich Flughafen 22.3
Genf 22.3
Evionnaz 22.3
Luzern 21.9
Lugano 21.9
Locarno-Monti 21.8
Möhlin 21.4

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.