Die Eisheiligen kommen ins Schwitzen (10. Mai 2015)

Die Eisheiligen kommen ins Schwitzen

17.20 Moritz Gubler

Am Montag und Dienstag erreichen die Temperaturen in der Schweiz sommerliche Höchstwerte von 23 bis 29 Grad, lokal liegen gar 30 Grad im Bereich des Möglichen! Die Eisheiligen, welche "traditionsgemäss" vom 11. bis 15. Mai Einzug halten, spielen daher dieses Jahr höchstens eine Nebenrolle.

Das Hochdruckgebiet «Tina» hat sich im Laufe des Sonntags über Mitteleuropa eingenistet und sorgt bis und mit Dienstag für viel Sonnenschein und sommerliche Temperaturen. Wie MeteoNews mitteilt, erreichen die Temperaturen morgen Montag verbreitet Höchstwerte zwischen 23 und 26 Grad, im Wallis wird bereits an der 30-Grad-Marke gekratzt. Am Dienstag legt Petrus gar noch einen oben drauf, dank aufkommendem Südwestwind prognostizieren die Meteorologen im Flachland Höchsttemperaturen von 25 bis 29 Grad, im Wallis und im Rheintal dürfte spätestens dann der erste Hitzetag im Jahr 2015 registriert werden. Auch am Mittwoch und Donnerstag liegen die Temperaturen noch auf sommerlichen Niveau, jedoch sind insbesondere am Donnerstag mit einer Kaltfront kräftige Schauer und Gewitter einzuplanen. Somit schmelzen die ersten vier Eisheiligen vor sich hin, nur die kalte Sophia am Freitag wird ihrem Namen einigermassen gerecht - es wird ein markanter Temperatursturz von rund 10 Grad erwartet.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Communiqués Mai 2015

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.