Föhnsturm in den Alpen - ein Update (4. November 2014)

Föhnsturm in den Alpen - ein Update

17.15 Klaus Marquardt

Seit gestern tobt in den Alpen ein veritabler Föhnsturm. Im Laufe des heutigen Tages waren an etlichen Stationen neue Spitzenwerte zu verzeichnen.

Zur Stunde fegt immer noch ein starker bis stürmischer Föhn durch die Föhntäler und über die Kammlagen, der Schwerpunkt hat sich heute Abend zunehmend ins Churer Rheintal und Sarganserland verlagert. So gab es beispielsweise in Bad Ragaz Böenspitzen von 130 km/h! Im Laufe der kommenden Nacht wird der Föhn nun langsam schwächer, in der zweiten Nachthälfte bricht er ganz zusammen. Nachfolgend eine aktualisierte Liste der erreichten Windspitzen:

Stärkste Windböen (<1000m, Stand 17:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 3. November 2014, 00:00 bis zum 4. November 2014, 17:00
Flachlandstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Bad Ragaz (496 m ü.M., SG) 130
Altdorf (449 m ü.M., UR) 126
Vaduz (460 m ü.M.) 115
Meiringen (589 m ü.M., BE) 114
Oberägeri (724 m ü.M., ZG) 112
Schattdorf (466 m ü.M., UR) 110
Elm (958 m ü.M., GL) 110
Evionnaz (480 m ü.M., VS) 109
Chur (555 m ü.M., GR) 106
Wädenswil (463 m ü.M., ZH) 106
Altenrhein (398 m ü.M., SG) 100
Glarus (515 m ü.M., GL) 95
Le Bouveret (375 m ü.M., VS) 91
Giswil (475 m ü.M., OW) 91
Schwyz (448 m ü.M., SZ) 90
Sattel (790 m ü.M., SZ) 89
Oron-la-ville (830 m ü.M., VD) 87
Sankt Gallen (779 m ü.M., SG) 81
Quinten (420 m ü.M., SG) 81


Stärkste Windböen (>1000m, Stand 17:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 3. November 2014, 00:00 bis zum 4. November 2014, 17:00
Bergstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Gütsch (2287 m ü.M., UR) 187
Titlis (3040 m ü.M., OW) 186
Piz Martegnas (2670 m ü.M., GR) 180
Jungfraujoch (3580 m ü.M., BE) 167
Les Diablerets (2966 m ü.M., VD) 137
Gornergrat (3135 m ü.M., VS) 137
Corvatsch (3315 m ü.M., GR) 121
Matro (2171 m ü.M., TI) 119
La Dôle (1670 m ü.M., VD) 116
Les Attelas (2733 m ü.M., VS) 114
Chasseral (1599 m ü.M., BE) 113
Grosser St. Bernhard (2472 m ü.M., VS) 112
Adelboden (1353 m ü.M., BE) 110
Crap Masegn (2480 m ü.M., GR) 110
Säntis (2502 m ü.M., AR) 109
Naluns-Schlivera (2400 m ü.M., GR) 103
Pilatus (2106 m ü.M., LU) 100
Engelberg (1035 m ü.M., OW) 96
Zermatt (1638 m ü.M., VS) 96
Cimetta (1672 m ü.M., TI) 92

Im Süden schüttete es schon heute wie aus Kübeln, aktuell bilanzieren wir bei 50 bis 70 Litern Regen pro Quadratmeter. In der Nacht und morgen Mittwoch stehen hier weitere intensive Niederschläge auf dem Programm! Auch im Norden breitet sich in der Nacht der Regen immer weiter aus, der Mittwoch gestaltet sich durchwegs trüb und nass. Die Schneefallgrenze variiert meist im Bereich um die 1000 Meter, bei entsprechend hoher Niederschlagsintensität kann sie aber mitunter noch deutlich tiefer absinken. Die ohnehin schon kühlen Temperaturen gehen tagsüber weiter zurück. Auf den Bergen ergibt sich ein erheblicher Neuschneezuwachs, zusammen mit dem in den Hochlagen nach wie starken Wind kommt es zu umfangreichen Verfrachtungen. Die Lawinengefahr steigt massiv an!

Möchten Sie Informationen wie diese per E-Mail erhalten? Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein!