Nach Sommertag im Norden mit Föhnsturm werden morgen Montag im Süden unwetterartige Niederschlagsmen (12. Oktober 2014)

Nach Sommertag im Norden mit Föhnsturm werden morgen Montag im Süden unwetterartige Niederschlagsmen

17.00 Cédric Sütterlin

Heute Samstag gab es in den Föhntälern erneut vereinzelt einen Sommertag, die Temperaturen stiegen also lokal auf oder über 25 Grad. Dies war z.B. im Rheintal sowie im Urner Reusstal der Fall. Ausserdem wurden lokal Sturmböen gemessen. Nachdem es im Tessin von Freitagabend bis Samstagmittag bereits stellenweise über 100 Liter Regen pro Quadratmeter gab, werden morgen Montag im Süden sowie in den angrenzenden Gebieten erneut Niederschlagssummen von verbreitet 50 bis 100, lokal auch 100 bis 200 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, fielen gestern Freitagvormittag innert 12 Stunden in Locarno-Magadino rund 100 Liter Regen pro Quadratmeter. Auch im restlichen Tessin fielen grosse Regenmengen. Die Böden sind also wahrscheinlich bereits gesättigt. Morgen Montag werden im Tessin sowie in den angrenzenden Gebieten des Wallis und in Graubünden, insbesondere den Südtälern, weitere Niederschläge erwartet. Diese bewegen sich im Rahmen von verbreitet 50 bis 100 Liter Regen pro Quadratmeter, örtlich dürften auch über 100, lokal 150 bis 200 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Kleinere Flüsse könnten über die Ufer treten, grössere könnten Hochwasser führen, insbesondere der Oberlauf des Rheins sowie die Flüsse im Tessin (Maggia, Ticino). Auch Erd- und Hangrutsche sind möglich. Auch im Flachland der Alpennordseite werden teilweise kräftige Niederschläge erwartet, in Summe dürften 10 bis 30 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. In der Nacht auf Dienstag beruhigt sich die Lage dann allmählich. Abgesehen davon machte sich heute Sonntag in den Alpentälern der Föhn eindrücklich bemerkbar. Er trieb die Temperaturen vereinzelt auf über 25 Grad und sorgte somit für einen neuerlichen Sommertag im Oktober. Sogar in Engelberg auf über 1000 Metern wurden 22 Grad gemessen. Ausserdem wurden stellenweise Sturmböen registriert, so gab es in Meiringen im Berner Oberland die stärkste Windböe mit 96 Kilometern pro Stunde. Sowieso zeichnete sich der Oktober bisher mit aussergewöhnlich milden Temperaturen aus. So wurde bis heute verbreitet ein Temperaturüberschuss von etwa 4 bis 5 Grad gemessen. Der Monat Oktober war bisher zum Beispiel auf dem Säntis mit 4.3 Grad im Durchschnitt sogar wärmer als der Sommermonat August (4.0 Grad)!

Nachfolgend die 16-Stunden Niederschlagssummen von Freitag, 20:00 bis Samstag, 12:00 sowie die Höchsttemperaturen von heute Sonntag, ausserdem die höchsten Windgeschwindigkeiten, die heute Sonntag gemessen wurden:

Niederschlagsmenge (Stand 12:00)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 10. Oktober 2014, 20:00 bis zum 11. Oktober 2014, 12:00 (Dauer 16h)
Messstationen Niederschlagsmenge (in mm)
Locarno-Magadino (203 m ü.M., TI) 107
Monte Generoso (1608 m ü.M., TI) 90
Lugano (273 m ü.M., TI) 84
Cimetta (1672 m ü.M., TI) 82
Locarno-Monti (367 m ü.M., TI) 78
Villa Luganese (603 m ü.M., TI) 68
Stabio (353 m ü.M., TI) 68
San Bernardino (1639 m ü.M., GR) 64
Grono (325 m ü.M., GR) 46
Andeer (987 m ü.M., GR) 30

Höchste Temperatur (Stand 16:38)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 12. Oktober 2014, 12:00 bis um 16:38 (Dauer 4h 38min)
Messstationen Höchste Temperatur (in °C)
Flüelen (434 m ü.M., UR) 25.8
Vaduz (460 m ü.M.) 25.7
Buchs SG (448 m ü.M., SG) 25.5
Altdorf (449 m ü.M., UR) 25.3
Schattdorf (466 m ü.M., UR) 25.3
Bad Ragaz (496 m ü.M., SG) 25.0
Unterterzen (425 m ü.M., SG) 24.9
Walenstadt (425 m ü.M., SG) 24.9
Sitten (482 m ü.M., VS) 24.4
Chur (555 m ü.M., GR) 24.4
Glarus (515 m ü.M., GL) 24.3
Meiringen (589 m ü.M., BE) 24.2
Linthal (674 m ü.M., GL) 23.8
Cazis (655 m ü.M., GR) 23.3
Evionnaz (480 m ü.M., VS) 23.2
Engelberg (1018 m ü.M., OW) 22.1
Elm (958 m ü.M., GL) 21.4

Stärkste Windböen (Stand 16:45)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 12. Oktober 2014, 12:00 bis um 16:45 (Dauer 4h 45min)
Messstationen Stärkste Windböen (in km/h)
Meiringen (589 m ü.M., BE) 96
Les Diablerets (2966 m ü.M., VD) 95
Titlis (3040 m ü.M., OW) 93
Gütsch (2287 m ü.M., UR) 90
Grosser St. Bernhard (2472 m ü.M., VS) 78
Altdorf (449 m ü.M., UR) 78
Piz Martegnas (2670 m ü.M., GR) 76
Gornergrat (3135 m ü.M., VS) 70
Jungfraujoch (3580 m ü.M., BE) 69
Engelberg (1035 m ü.M., OW) 68
Schattdorf (466 m ü.M., UR) 65
Elm (958 m ü.M., GL) 64
Flüelen (434 m ü.M., UR) 64
Crans-Montana (1508 m ü.M., VS) 62
Bad Ragaz (496 m ü.M., SG) 61
St. Chrischona (493 m ü.M., BS) 60
Glarus (515 m ü.M., GL) 57

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.