Teils ergiebige Niederschlagssummen (21. September 2014)

Teils ergiebige Niederschlagssummen

14.07 Cédric Sütterlin

In der vergangenen Nacht von Samstag auf Sonntag fielen vor allem den westlichen Voralpen entlang relativ ergiebige Mengen an Niederschlag. Auch im übrigens Flachland brachten Schauer und Gewitter teilweise kräftigen Regen. Im Verlauf des heutigen Sonntags erreicht eine Kaltfront die Schweiz und bringt verbreitet weitere Regengüsse, teils von Blitz und Donner begleitet. Vor allem an den Voralpen und Alpen stauen sich die Niederschläge. Morgen Montagvormittag klingen die Niederschläge ab.

In den letzten 24 Stunden brachten Schauer und Gewitter grossen Teilen der Alpennordseite Regen. Am meisten Niederschlag fiel den Voralpen entlang vom Kanton Fribourg über das Berner Oberland und Luzern bis nach Obwalden, aber auch im Kanton Aargau gab es durch Gewitter grössere Niederschlagssummen. Sie belaufen sich auf rund 20 bis 30 Liter Regen pro Quadratmeter, lokal dürften die Mengen 50 Liter erreicht haben. Am heutigen Sonntagnachmittag und in der Nacht auf Montag bringt eine Kaltfront weitere Niederschläge in Form von Schauern und Gewittern. Später in der Nacht beruhigt sich das Wetter im Flachland, den Voralpen und Alpen entlang stauen sich jedoch die Niederschläge, sie klingen dann im Verlauf des Morgens ab. Im Flachland werden weitere rund 10 bis 20 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet, in den Bergen deren 20 bis 40, lokal auch 50 Liter Regen. Mit der Kaltfront geht auch das Temperaturniveau zurück, die Schneefallgrenze sinkt in der Nacht auf rund 2000 Meter. Die Höchsttemperaturen belaufen sich morgen Montag noch auf rund 18 Grad am Nachmittag, dies entspricht etwa den jahreszeitlichen Durchschnittswerten. Gewöhnen müssen wir uns auf der Alpennordseite aber nicht nur an tiefere Höchstwerte, sondern vor allem auch an kühlere Nächte. Speziell der Dienstagmorgen - dann wenn der Herbst offiziell beginnt - wird sehr kühl. Wir erwachen noch mit 5 bis 10 Grad, in den höheren Alpentälern gibt es lokal Frost.

Die gemessenen Niederschlagssummen der vergangenen 24 Stunden:

Niederschlagsmenge (Stand 13:30)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 20. September 2014, 13:30 bis zum 21. September 2014, 13:30 (Dauer 24h)
Messstationen Niederschlagsmenge (in mm)
Interlaken (580 m ü.M., BE) 26
Moléson (1972 m ü.M., FR) 26
Brienz (578 m ü.M., BE) 25
Freiburg (646 m ü.M., FR) 24
Beznau (325 m ü.M., AG) 23
Thierachern (570 m ü.M., BE) 23
Schüpfheim (760 m ü.M., LU) 22
Titlis (3040 m ü.M., OW) 22
Mathod (435 m ü.M., VD) 22
Meiringen (589 m ü.M., BE) 21
Boltigen (820 m ü.M., BE) 20
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Communiqués September 2014

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses Communiqué.