Zu nasser und zu kühler Juli 2014 (1. August 2014)

Zu nasser und zu kühler Juli 2014

10.52 MeteoNews AG

Der Monat Juli zeichnete sich vor allem in der Westschweiz durch die extremen Niederschlagsmengen aus. Diverse Niederschlagsrekorde wurden gebrochen. Ausserdem war der Juli leicht zu kühl. Bezogen auf die Sonnenscheindauer war er deutlich zu trüb, es fehlen verbreitet 30 bis 40% an Sonnenstunden.

Wie MeteoNews mitteilt, zeichnete sich der Monat Juli vor allem in der Westschweiz durch die grossen Niederschlagsmengen aus. An einigen Stationen wurden über 400 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen, wie z.B. auf dem Napf mit 446, dem Säntis mit 490 und in Les Avants mit 518 Litern Regen pro Quadratmeter. Teilweise entspricht dies der 2- bis 4-fachen Menge der Niederschlagssumme in einem durchschnittlichen Juli. Weiter wurden durch die grossen Niederschlagsmengen Allzeit-Rekorde für den Monat Juli gebrochen, wie z.B. in Bern und Engelberg, wo immerhin seit 150 Jahren Niederschlagsmessungen durchgeführt werden. In Langnau im Emmental entspricht der Wert von 377 Litern Regen pro Quadratmeter sogar dem höchsten Monatswert, der an dieser Station je gemessen wurde. Die grossen Niederschlagsmengen führten stellenweise zu erheblichen Problemen wie Erdrutschen und Überschwemmungen.

Die Temperaturen sind im diesjährigen Juli im Vergleich zum langjährigen Mittel insgesamt leicht zu tief ausgefallen. Die Sonnenscheindauer ist zudem verbreitet 30 bis 40% unter dem Durchschnitt der Norm von 1981-2010 geblieben.


Ort Temperaturabweichung Niederschlagsabweichung Abweichung der Sonnenscheindauer
°C % %
Aarau -0.9 59.0 -33.0
Bern -0.9 139.0 -29.0
Basel-Binningen -0.6 115.0 -23.0
Chur -0.7 -1.0 -30.0
Genf -1.8 123.0 -39.0
La Chaux-de-Fonds -0.5 169.0 -29.0
Lugano -1.7 136.0 -27.0
Luzern -0.9 78.0 -28.0
Säntis -0.1 72.0 -29.0
Sitten -0.8 83.0 -37.0
Sankt Gallen -0.6 60.0 -23.0
Samedan -1.0 11.0 -30.0
Vaduz -0.3 -16.0 -43.0
Zürich Flughafen -0.9 29.0 -27.0

Klimatisches Mittel von 1981 bis 2010, Quelle: MeteoSchweiz
Temperatur Niederschlag Sonnenscheindauer
Juli 2014 Mittel Abweichung Juli 2014 Mittel Abweichung Juli 2014 Mittel Abweichung
[°C] [°C] [°C] [mm] [mm] [%] [h] [h] [%]
Aarau 18.3 19.2 -0.9 178.9 112.2 59.0 147.8 219.3 -33.0
Bern 17.4 18.3 -0.9 252.4 105.7 139.0 167.0 236.1 -29.0
Basel-Binningen 19.1 19.7 -0.6 196.3 91.1 115.0 171.2 223.6 -23.0
Chur 18.2 18.9 -0.7 108.3 108.9 -1.0 141.8 202.9 -30.0
Genf 18.4 20.2 -1.8 175.5 78.6 123.0 160.6 263.1 -39.0
La Chaux-de-Fonds 14.8 15.3 -0.5 338.9 125.8 169.0 149.9 211.8 -29.0
Lugano 20.4 22.1 -1.7 361.3 153.2 136.0 186.0 255.3 -27.0
Luzern 18.2 19.1 -0.9 276.8 155.4 78.0 145.0 200.7 -28.0
Säntis 6.0 6.1 -0.1 490.0 284.8 72.0 123.9 175.6 -29.0
Sitten 19.3 20.1 -0.8 105.7 57.8 83.0 170.2 269.5 -37.0
Sankt Gallen 16.6 17.2 -0.6 272.2 170.6 60.0 169.1 218.5 -23.0
Samedan 11.2 12.2 -1.0 103.4 93.0 11.0 140.5 200.4 -30.0
Vaduz 18.7 19.0 -0.3 115.5 137.6 -16.0 110.8 193.7 -43.0
Zürich Flughafen 18.0 18.9 -0.9 148.4 114.6 29.0 167.1 229.9 -27.0
Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Communiqués August 2014

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.