Rekordniederschläge im Juli 2014 (29. Juli 2014)

Rekordniederschläge im Juli 2014

14.28 Cédric Sütterlin

Der Juli 2014 ist noch nicht zu Ende und trotzdem wurden schon einige Rekorde gebrochen. Dies sind unter anderem mehrere 10 Minuten-Niederschlagswerte sowie vor allem im Wallis, in den westlichen Voralpen und im Jura die höchsten seit Messbeginn aufgezeichneten Niederschlagssummen für den gesamten Monat Juli.

Wie in der folgenden Karte ersichtlich ist, sind die Niederschläge bisher im Juni 2014 an praktisch allen Orten ausser Chur überdurchschnittlich im Vergleich zur Normperiode von 1981-2010. Am meisten Niederschlag fiel im Vergleich zum langjährigen Mittel in der Westschweiz.

Abweichung der bisher gefallenen Niederschläge im Juli 2014 von der Norm


In der nachfolgenden Tabelle sind alle Stationen aufgeführt, die bereits am heutigen 29. Juli 2014, also noch vor Monatsende, Niederschlagssummenrekorde für den Monat Juli seit Messbeginn verzeichneten. Die Messreihen reichen teilweise bis ins Jahr 1864 zurück (wie z.B. Bern Zollikofen oder Engelberg). Stand der Daten: 29. Juli 2014

Station alter Rekord Jahr Juli 2014 Messreihe seit
Aigle 253.5 mm 1965 296 mm 1961
Bern Zollikofen 240.8 mm 1965 241.9 mm 1864
Bullet / La Frétaz 198.1 mm 1980 203 mm 1978
Chasseral 254.4 mm 2007 286.4 mm 1981
Château-d'Oex 316.6 mm 2007 326.9 mm 1879
Delémont 165.1 mm 1976 180.3 mm 1959
Engelberg 336.5 mm 1891 365.7 mm 1864
Evolène / Villa 152.1 mm 2008 205.4 mm 1986
Fahy 184.9 mm 1976 199.8 mm 1959
Koppigen 217.8 mm 1965 217.9 mm 1960
La Chaux-de-Fonds 266 mm 1930 324.9 mm 1900
Langnau im Emmental 337.6 mm 2007 354 mm 1959
Le Moléson 237.4 mm 2007 436.6 mm 1982
Leibstadt 149 mm 2000 193.6 mm 1988
Meiringen 282.6 mm 1891 292 mm 1889
Mühleberg 201.4 mm 2007 234.4 mm 1988
Napf 366.4 mm 2007 400.5 mm 1978
Plaffeien 253.1 mm 2007 366.6 mm 1972
Rünenberg 191.5 mm 1993 197.4 mm 1982
Ulrichen 152.3 mm 1965 160.4 mm 1959
Visp 96.7 mm 1965 99.4 mm 1959
Wynau 199.6 mm 2009 207 mm 1978
Zermatt 98.2 mm 2008 149 mm 1959

Weiter wurden an einigen Stationen während starken Gewittern in diesem Monat sehr hohe 10 Minuten-Regenmengen verzeichnet, die es auf die vordersten Plätze an den jeweiligen Stationen brachten. Da teilweise auch Hagel dabei war, können die effektiven Summen zum Teil sogar noch höher als die gemessenen ausgefallen sein. Ein paar Beispiele:

Station 10min-Wert Datum Platzierung (bisheriger) Rekordwert
Basel 16.9 mm 06.07.2014 Rang 3 18.1 mm (11.09.1991)
Gösgen 18.1 mm 20.07.2014 Rang 2 19.3 mm (24.06.2002)
Mühleberg 18.8 mm 20.07.2014 Rang 1 14.9 mm (07.06.2007)
Wädenswil 19.9 mm 28.07.2014 Rang 2 21.9 mm (16.08.1983)

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.