Nachts rüttelt stürmischer Föhn an den Fensterläden (6. Februar 2014)

Nachts rüttelt stürmischer Föhn an den Fensterläden

14.39 Klaus Marquardt

Nach diesem schönen und milden Tag verstärkt sich in den kommenden Stunden die Föhnströmung in den Alpen zunehmend. In der Nacht tobt dann ein veritabler Föhnsturm durch die entsprechenden Täler.

Ein kleines Zwischenhoch bescherte uns heute einen ruhigen und frühlingshaft anmutenden Wettercharakter, in der kommenden Nacht wird es aber besonders in den Alpen wieder richtig turbulent. Auf der Vorderseite eines Sturmtiefs mit Kern über Westeuropa verstärkt sich in den nächsten Stunden der Südföhn mehr und mehr, in der Nacht erwartet uns ein veritabler Föhnsturm. Die Meteorologen von MeteoNews erwarten in den Föhntälern Windspitzen zwischen 80 und 110 km/h, im Urner Reusstal sind Orkanböen um die 120 km/h denkbar! In exponierten Kammlagen können diese Werte mitunter noch deutlich übertroffen werden. Morgen Freitag bricht der Föhn spätestens um die Mittagszeit zusammen, von Westen her bringt eine Kaltfront Regen und auch im Flachland böig auffrischenden Wind. Die Schneefallgrenze sinkt gegen 1000 Meter. Schon am Samstag meldet sich der Föhn auf der Alpennordseite wieder zurück, erreicht aber bei weitem nicht mehr die Stärke der kommenden Nacht.

Mon Die Mit Don Fre Sam Son
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28

Communiqués Februar 2014

Anmeldung

Möchten Sie regelmässig über bevorstehende, spezielle Wetterereignisse informiert werden?

Abonnieren Sie unser kostenloses MeteoNews Communiqué.